Patchwork bekommt einen Imagewechsel

Her mit der Nadel: Wem bei dem Wort Patchwork entweder zusammengewürfelte Familien oder ältere Damen, die bei einem Eistee Quilt-nähend auf der Veranda sitzen, in den Sinn kommen, muss umdenken, denn die fabelhafte Stoffkunst ist derzeit höchst angesagt. Die Laufstege sind derzeit voll von süßen Patchwork-Tops, die Models sehen in den bunt gemixten Oberteilen herrlich unkonventionell aus.

Wer hätte das gedacht: Patchwork mausert sich zu einem der gefragtesten Trends des Jahres.

Voll im Trend: Die Patchwork Strap Clutch

Das Luxuslabel ‚Balenciaga‘ zeigt in ihrer Frühjahrs-Sommerkollektion etliche er niedlichen Stücke, die sowohl vor Farben als auch wilden Mustermixen strotzen: Blumendrucke finden sich neben Streifen, und auch Kunstmotive werden verwendet.

Auch der italienische Designer Giambattista Valli bekennt sich zu dem neuen Trend-Look – seine Kreationen beinhalten Leopardendrucke und Blöcke in kräftigen Farben. Die auffälligen Oberteile werden mich schlichten Hosen oder Röcken kombiniert, um einen Muster-Overkill zu vermeiden. Auch mit Accessoires und Make-up sollte bei diesem Trend eher gespart werden, sonst wirkt der Look schnell überladen.

Wer auf einer Partynacht jung und unbeschwert wirken möchte, für den eignet sich der Patchwork-Look hervorragend, und wer vorsichtig ist, kann sein Mustermix-Oberteil auch im Büro tragen. Gepaart mit Business-Blaser und schlichten Rock ist ein Patchwork-Top durchaus geschäftstüchtig und sorgt für einen Hauch Frühling im grauen Büroalltag.

Schreibe einen Kommentar