Paris lässt alle Termine platzen

Armer Hund. Musste er dran glauben? Quelle: n24.de

Paris Hilton hat mal wieder für mächtigen Wirbel gesorgt. Die Ikone, die sich ja bekannter Weise für das Feiern bezahlen lässt, wurde von Prinz Marcus von Anhalt gebucht, damit sie sich in seiner Table Bar blicken lässt. Doch sie kam nicht.
Der Skandal-Prinz bezeichnete sie als Schlampe und meinte er habe sie vollkommen betrunken in ihrer Hotel-Suite angetroffen. Paris, die auch weitere Pressetermine sausen lies und den nächsten Tag direkt weiter nach Italien reiste, entschuldigte sich mit der fadenscheinigen Begründung ihr Hündchen sei gestorben.

Ein Kommentar bei „Paris lässt alle Termine platzen“

  1. Na man ist ja auch nichts anderes von Mrs. Hilton gewöhnt ^^

Schreibe einen Kommentar