Outdoor Grill – gestatten, der Green Box BBQ

Outdoor Grill – gestatten, der Green Box BBQ oder darf es doch ein Kompaktgrill sein? Kaum größer als ein Balkonkasten, bieten kompakte Geräte wie beispielsweise die neuen Balkongrills von Landmann genug Platz, um vier Personen zu verköstigen. Sie lassen sich sicher an der Balkonbrüstung befestigen. Auch die Pflege ist einfach: Die verchromten Grillroste kann man in der Spülmaschine reinigen.

Outdoor Grillen macht Spaß und Platz ist bekanntlich auch auf dem kleinsten Balkon

Kaum ein Garten, aus dem es an sonnigen Tagen nicht verlockend nach Steaks und Würstchen duftet: Grillen zählt zu den großen Leidenschaften der Bundesbürger, und das inzwischen bei fast jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit. Während Hausbesitzer oft üppig ausgestattete Outdoor-Küchen unter freiem Himmel aufbauen, sind in der Mietwohnung, erst recht in der Großstadt, die Möglichkeiten eingeschränkt. Doch es gibt jetzt Abhilfe.

Prinzipiell ist auch auf dem kleinsten Balkon die private Grillparty erlaubt – wenn es der Mietvertrag nicht ausdrücklich untersagt und solange man nicht durch Lärm und Qualm für größere Belästigungen sorgt. Stimmungsvolle Grillpartys lassen sich also auch bei engen Verhältnissen feiern. Beim Grill selbst kommt es darauf an, dass das Gerät gut vor Wind geschützt ist und somit Rauch und Asche nicht weit in der Umgebung verteilt. Kompakte Geräte wie beispielsweise die neuen Balkongrills von Landmann sind dazu mit einem höhenverstellbaren Windschutz ausgestattet. Der Grillmeister hat dabei die Wahl zwischen einer Holzkohleversion und einer Gasvariante. Unter www.landmann.de gibt es mehr Details dazu sowie viele Tipps und Rezepte zum Nachmachen.

Umweltfreundlicher Grill für unterwegs

Wen es zum Grillen jedoch in den Stadtpark zieht, der kann sich jetzt für ein Einweggerät komplett aus ökologischen Bestandteilen entscheiden. Modelle wie etwa die “Green Box BBQ” lassen sich nach der Nutzung umweltgerecht entsorgen – da passt neben dem Grillvergnügen auch die eigene Ökobilanz.

Mediterraner Genuss vom Grill

Das weckt Erinnerungen an den letzten Spanienurlaub: Sardinen frisch vom Grill sind eine schmackhafte Alternative zu Fleischgerichten. Auch als Vorspeise machen die Fische viel her. Hier das Rezept von Profikoch Thomas Krause: Vier Esslöffel Olivenöl mit einer Knoblauchzehe und einem Teelöffel Paprikapulver mischen. Die Sardinen damit begießen, eine Zitrone über den Fischen auspressen und sie mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Danach auf dem Grill vier Minuten pro Seite garen und heiß genießen. Mehr Grillrezepte gibt es unter www.landmann.de im Internet zu finden.


– Fisch vom Grill lässt sich kinderleicht zubereiten und ist eine gesunde Abwechslung
zu Steaks und Grillwürstchen
– Knackiges Gemüse vom Grill ist eine gesunde Alternative zu Fleisch und Würstchen

Foto:
djd/Landmann Holding

Schreibe einen Kommentar