Otto Waalkes braucht kein Viagra

Otto Waalkes hat wieder gut lachen. Obwohl ihm 2011 bei der Trennung von Eva Hassmann nicht danach war. Doch die kultige Ulknudel sieht nach vorne und hätte auch nichts gegen Ehe Nummer 3!

Am liebsten hätte Otto eine Frau zum zusammen Dick werden

Die Trennung war dramatischste Moment seines Lebens gewesen. Otto: „Wenn alle dich lieben, kannst du so was schwer verstehen.“ Offenbar möchte Otto nun aber nicht länger alleine sein und visiert bereits Ehe Nummer drei an. Sein größter Wunsch: „Eine Frau, die mich mit den Worten empfängt: ,Otto, ich habe für dich geputzt, ich habe für dich gewaschen, ich habe dein Leibgericht gekocht, ich habe dich lieb!` – Und ich: Ich, ich, ich, ich – typisch Frau!´.“

Auf die Frage der „Bild“-Zeitung, ob sein Herz für eine neue Frau pocht, verriet der Ottifanten-Erfinder: „Ich bin froh, dass es überhaupt noch pocht. Ob was zurückpocht, wird man sehen. Ich halte die Ohren offen.“ Auch heiraten würde er ein drittes Mal: „Ich liebe es, zu heiraten! Die Party! Die Fotos! Ich brauch eine Frau, mit der ich in Ruhe dick werden kann. Möglichst noch bevor ich 80 bin – Jahre oder Kilo.“ Sein Vorbild seien seine Eltern: „Die sind noch mit 80 Jahren Hand in Hand im Bett eingeschlafen.“

Tote Hose im Bett?

Vor Flauten im Bett muss sich der Blödel-Barde offenbar auch nicht fürchten. Einmal hat er Viagra probiert, gibt er in dem Interview zu: „Ein einziges Mal. Ich war drei Stunden und vier Minuten sensationell! Aber wegen dieser vier Minuten hat sich das nicht gelohnt.“ Fans aufgepasst: Mit seinem Programm „Geboren um zu blödeln“ ist Otto ab September wieder auf Deutschland-Tournee.

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar