Oliver & Sandy Pocher: Loft statt Haus

Oliver und Sandy Pocher wurden von den Deutschen zum trendigen Loft-Typ erklärt – so ein mondänes Zuhause würde zu den beiden passen, heißt es in einer Umfrage.

Traumwohnung: Oli und Sandy Pocher gehören in ein schickes Loft, finden die Deutschen.

Das macht die beiden zu „modebewussten“, „weltoffenen“, „sexy“ und „wohlhabenden“ Leuten, die allerdings nicht besonders sympathisch auf die Menschheit wirken. Das ergab eine Umfrage von ‚Interhyp‘, einem Vermittler für private Baufinanzierungen, der herausfinden wollte, „welcher Immobilientyp am besten zu den deutschen Promis passt“ und „welches Image mit den unterschiedlichen Wohnimmobilien verbunden wird“.

Oliver & Sandy Pocher wurde übrigens derselbe glamouröse Immobilien-Stempel aufgedrückt wie auch den Promipaaren Heidi Klum und Seal sowie Boris und Lilly Becker.

Eher konservativ dagegen wirken die TV-Stars Günther Jauch und Anne Will, denen die Umfrage einen Einfamilienhaus-Charakter attestierte. Jet-Set-Flair und Glitzerwelt? Fehlanzeige. Aber einen „familienbewussten“ Eindruck vermitteln die beiden ihren Zuschauern immerhin.

Cindy aus Marzahn wollten die Befragten in einen Bauwagen stecken und die „liebenswerten“ Darsteller Charlotte Roche und Jürgen Vogel passen in eine „alternative Wohnanlage“.

Dass sich die skurrileren Umfrageergebnisse nicht mit der Wirklichkeit decken, darf wohl angenommen werden. Doch auch bei den Pochers entspricht die Vorstellung der Menschen nicht den eher spießigen tatsächlichen Wohnverhältnissen. Oliver & Sandy Pocher leben mit seiner süßen Tochter Nayla Alessandra (9 Monate) in einem kleinen Haus in der Nähe von Köln.

Vielleicht sollten Oliver & Sandy Pocher aus Imagegründen auf die 1043 Befragten hören und schonmal anfangen, die Immobilienanzeigen durchzublättern.

Schreibe einen Kommentar