Oliver Pocher: Ein großes soziales Herz für Kinder

Seit Oliver Pocher im Februar Vater der kleinen Nayla Alessandra wurde, liegt es ihm noch mehr am Herzen, sich für Kinder einzusetzen. Ungewohnte Töne von Oliver? Ja, aber er legte auch mit Scherzen gleich wieder nach.

Großes Herz: Oliver Pocher ist es, seit er Vater wurde, noch viel wichtiger, sich für Kinder sozial zu engagieren.

“Es ist schon was anderes, wenn man eigene Kinder hat – ein gesundes Kind zu haben, und es bedeutet unheimlich viel, wenn man in irgend einer Art und Weise Kindern helfen kann”, sagte Oliver Pocher laut ‘promiflash.de‘ in einem Interview. “Vor allem bin ich nicht nur ein Freund davon, dass man quer durch die Welt reist, sondern dass man hier lokal vor Ort was machen kann.”

Oliver Pocher setzt sich schon seit langer Zeit für wohltätige Zweck ein. Er engagiert sich zum Beispiel für Schulen in Hessen und Niedersachsen und unterstützt auch die Per-Mertesacker-Stiftung. Für seine Verdienste wurde der Entertainer im vergangenen Jahr sogar mit dem ‘Kind Award National’ ausgezeichnet. Zwar konnte er den aufgrund einer Erkrankung damals nicht selbst entgegen nehmen, dafür besuchte er aber zusammen mit seiner Frau Sandy Pocher die diesjährige Kinderlachen-Gala in Dortmund.

Nachdem Olli keinen Zweifel daran gelassen hatte, dass ihm das ernste Thema sehr am Herzen liegt, besann er sich abschließend jedoch wieder auf seine Lieblingsbeschäftigung: Sprüche klopfen. “Das Schönste war eigentlich, als die Schule zu Ende war”, antwortete der Scherzkeks auf die Frage nach seinem schönsten Kindheitsmoment.

Oliver und Sandy Pocher wurden am 2. Februar Eltern der kleinen Nayla Alessandra.

Foto:
Christop Müller-Girod/Flickr/CC-BY

Schreibe einen Kommentar