Ohne Ehevertrag – Jennifer Aniston hat vertrauen …

Ist Jennifer Aniston romantisch oder leichtsinnig? Sie will auf einen Ehevertrag verzichten

In Deutschland wird mittlerweile mehr als jede dritte Ehe geschieden. Oft folgt der Trennung eine Schlammschlacht um das Geld. Gerade in der Promiwelt sind Eheverträge eigentlich an der Tagesordnung, schließlich geht es da um Millionenbeträge.

Daher überraschte Jennifer Aniston nun mit ihrer Aussage, sie werde im Falle einer Hochzeit mit ihrem Liebsten Justin Theroux auf einen Ehevertrag verzichten. Entweder hat Jen wirklich den Mann ihres Lebens gefunden, oder sie ist hoffnungslos romantisch und glaubt an ein Happy End. Ihre Entscheidung begründete die Schauspielerin Freunden gegenüber wie folgt: „Ich entscheide mich für die Liebe, nicht für das Geld.“

Schon früher betonte sie in Interviews: „Ich bestehe in einer Beziehung auf Dinge wie Gleichheit, Großzügigkeit, Integrität, Freundlichkeit und Humor.“ Hoffentlich bleibt diese Liebe bestehen. Im Falle einer Ehescheidung könnte dieser Hang zur Romantik Jennifer satte 150 Millionen Dollar ihres Vermögens kosten.

Die Hochzeit ist vorerst verschoben

Die Gerüchteküche brodelt indes weiter – es wird immer noch gerätselt warum die Hochzeit der beiden verschoben wurde. Eine Theorie: Ist eine kleine Babykugel womöglich der Grund dafür? Bei einem öffentlichen auftritt wölbte sich das Kleidchen von Jennifer verdächtig rund. Ist Sie nun doch schwanger?

Laut der „Us Weekly“ hat Jennifer Aniston ihre Hochzeit verschoben, um eine Überschneidung mit der Hochzeit von Brad Pitt – ihrem Ex – und Angelina Jolie zu vermeiden. „Sie will nicht, dass ihr Tag mit den beiden assoziiert wird“, verriet ein Insider dem Magazin.

Schreibe einen Kommentar