Nieten auf Sneakers & Jeans

Nieten auf Sneakers & Jeans: ob Burberry, Christian Louboutin oder selbstdesignte Kleidungsstücke mit Nieten sind der absolute Renner. Damit hat sich in den letzten Monaten ein klarer Trend in der Modebranche herauskristallisiert, der sowohl Frauen als auch Männer begeistert. In der Streetwear-Szene als auch in High-Fashion-Kreisen sind Kleidungsstücke, die mit Nieten aufgewertet wurden sehr angesagt.

SNEAKERS & JEANS MIT NIETEN – NIETEN  SIND DER HIT ZUR ZEIT

Der weltbekannte Designer Christian Louboutin setzt auf Nieten und hat schon einige Sneakers für Herren mit Nieten auf den Markt gebracht. Wer nicht das nötige Kleingeld für die Sneakers von Christian Louboutin hat, aber trotzdem gerne Sneakers mit Nieten tragen möchte, kann seine Sneakers auch selber mit Nieten bestücken. Im Internet kursieren diverse Fotos und Anleitungen von selbst-gepimpten-Sneakers à la Christian Louboutin. Alles was ihr für den selbstdesignten Nieten-Sneaker braucht sind ein paar Sneakers, häufig werden dafür Chucks von Converse oder Vans genutzt, und natürlich Nieten, die ihr schon bei eBay für wenig Geld bekommt.

Ihr könnt aber nicht nur eure Sneakers mit Nieten pimpen, auch Jeans, Jeansjacken oder Jeanshemden sind sehr beliebte Stücke, die man mit der Hilfe von Nieten schnell und einfach aufwerten kann. Ihr entscheidet, ob nur einige Nieten platzieren oder bestimmte Stellen, wie zum Beispiel Brusttaschen, hervorheben wollt.

Falls ihr auf den Geschmack gekommen seid, dann holt euch doch im Internet ganz einfach etwas Inspiration, kauft ein paar Nieten und pimpt euer Lieblingskleidungsstück ganz einfach auf. Wer sein Lieblingsteil nicht durchlöchern möchte, der kann auch Nieten zum aufbügeln kaufen.

Foto: luisaviaroma.com

2 Kommentare bei „Nieten auf Sneakers & Jeans“

  1. Mit ein wenig mehr kann man auch seine Schuhe gravieren oder mit Acryl Farbe anmalen. Dann hat man wirklich Einzelstücke!

  2. Also meine Freundin hat ihren alten Sneaker neuen Glanz verliehen durch das Anbringen von Nieten, hat richtig was her gemacht. Ich glaube, ich werde das dieses Wochenende mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar