Nicht Lohan sondern Bohlen zum Opernball

Diese Woche wurde schon eifrig spekuliert, ob der geplante Opernball-Auftritt Lindsay Lohans auch wirklich stattfinden würde.
Es wurde nämlich vermutet, dass die Schauspielerin wegen ihrer Vorstrafe noch ein Ausreiseverbot hätte.

Gestern war der entsprechende Gerichtstermin, an dem alles geklärt werden sollte. Alle Beteiligten waren sich einig: Es wird schon klappen.
Womit sie aber nicht gerechnet haben: Anstatt sich vom Gericht direkt auf den Weg zum Flughafen zu machen, wo eine Maschine nach Europa auf sie wartete, ging sie shoppen.
Und kam dann ganze zwei Stunden zu spät.

Die Fluggesellschaft verlangte von Lugner wegen der Verzögerung eine Platzgebühr von 16.000 Euro, die dieser mit den Worten „Ich habe keinen unbegrenzten Kredit“ entschieden zurückwies.
Die einsichtige Lohan wollte den Betrag schließlich selbst zahlen, aber das hätte das Limit ihrer Kreditkarte gesprengt.

Natürlich hat Lugner noch mehr, als ein Ass im Ärmel. Ganz spontan lud er dafür Dieter Bohlen und seine Freundin Carina Walz ein. Ob und für wie viel Geld, wollte er nicht verraten.
Gut, nun ist ein Bohlen kein wirklicher Weltstar. In Anbetracht der Tatsache, dass der Ball schon heute Abend stattfindet, noch ein recht großer Fisch.

Bildquelle: pappalatur.at + monstersandcritics.de

Schreibe einen Kommentar