Daniel Küblböck

Daniel Küblböck – er war der schräge Vogel aus der ersten Staffel von Deutschland sucht den Superstar, aber nicht alle konnten Daniel Küblböck, seinem Gesang und dem Auftreten etwas abgewinnen. Aber es war gerade das Außergewöhnliche an Daniel Küblböck das in zu einem Star machte und ihn bis heute erfolgreich macht.

Daniel Küblböck – der DSDS-Exot und erfolgreiche Unternehmer

Daniel Küblböck machte allerdings weniger durch eine stimmliche Leistung von sich reden, sondern eher durch seine schrillen Auftritte. Trotzdem reichte es für Daniel Küblböck zum dritten Platz in der ersten Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ nach dem Sieger Alexander Klaws und der zweitplatzierten Juliette Schoppmann.

Nach „Deutschland sucht den Superstar“ kam Daniel Küblböck mit dem von Dieter Bohlen produzierten Song „You drive me crazy“ auf den ersten Platz der deutschen Charts. Auch sein Buch „Ich lebe meine Töne“ landete auf der Bestellerliste des Spiegels.

Heute ist Daniel Küblböck Bluessänger und erfolgreicher Unternehmer mit eigener Firma.

Foto: picturedesk.com

3 Kommentare bei „Daniel Küblböck“

  1. Ja, was ist er denn nun? Bluessänger? Oder Jazzsänger? (Sein Versuch, beim Jazz-Echo 2010 einen Preis zu ergaun…äh, ergattern, ist erbärmlich gescheitert).
    Seine Musik ist durchschnittlicher Pop, versetzt mit eher bescheidenen textlichen Ergüssen.

    PS: Heute ist es für junge Musiker Standard, sich selbst zu vermarkten und ein eigenes Label zu haben.
    Unterschied zu Küblböck: Viele der jüngeren deutschen Künstlern gaben aber einen professionellen Vertrieb über eine grössere Firma.

  2. manassas schon wieder. spinner. warum lügst du immer? warum verfolgst du daniel bei jedem zeitungsartikel? such dir mal ne vernünftige beschäftigung. lies doch mal ein gutes buch, falls du weisst was das ist, anstatt daniel mit deinem hass zu verfolgen. armer irrer!!!

  3. Der Lügner sitzt in Wiesbaden.

    PS: Gutes Buch? Meinst du damit Kotzböcks „Biografie“? Hahahahaha….

Schreibe einen Kommentar