Naturkosmetik – was ist dran und was ist drin?

Naturkosmetik – was ist dran und was ist drin? Kosmetikprodukte für das Gesicht und den Körper sind gerade dann, wenn Frau etwas Neues ausprobieren möchte, immer ein Glücksspiel. Allergien oder Unverträglichkeiten können auftreten und viele Frauen haben davor auch Angst.

Naturkosmetik – alles natürlich?

Naturkosmetik ist schon lange ein Begriff, aber was hat es eigentlich mit diesen Produkten auf sich? Sind sie wirklich besser oder gleich gut, wie die chemischen Kosmetika?

Fest steht, dass in Naturkosmetik natürliche Wirkstoffe, wie zum Beispiel Arganöl, Sheabutter oder Aloe Vera, enthalten sind. Diese Stoffe ähneln in ihrem Aufbau den menschlichen Hautlipiden und genießen den Ruf, verträglicher zu sein. Aber auch das ist von Haut zu Haut unterschiedlich, eine hundertprozentige Garantie gibt es bei Naturkosmetik nicht. So können beispielsweise natürliche, ätherische Öle auch Allergien hervorrufen.

Bei biologischen Naturprodukten wird wiederum unterschieden in „natürliche“ und „organische“ Produkte. Der Hauptgedanke bei Naturkosmetik ist der Einsatz von natürlichen Wirkstoffen, die so wenig, wie möglich weiterbearbeitet werden. Auch wenn ein Produkt sich aus chemischen und natürlichen Substanzen zusammensetzt, kann es je nach Anteil, als Naturprodukt gelten.

Stammen die Produkte zu mehr als 90 Prozent aus biologischem Anbau, dann dürfen sie sich „organisch“ nennen. Organische Produkte kommen ohne synthetische Konservierungsstoffe aus, was jedoch die Haltbarkeit dieser Kosmetik nicht beeinträchtigt. Durch die Konservierung mit natürlichem Alkohol, Sorbin und ätherischen Ölen kann Frau mehrere Monate damit auskommen.

In der dekorativen Kosmetik dürfen sich die Frauen über Mineral-Make-Up freuen, das sehr gut verträglich ist und besonders der empfindlichen Haut schmeichelt. Fein gemahlene Mineral-Pigmente finden sich als Puder, Lidschatten und Flüssig-Make-Up.

Weiterführende Artikel:
Arganöl in der Naturkosmetik

Ein Kommentar bei „Naturkosmetik – was ist dran und was ist drin?“

  1. Ich nutze seit langer Zeit ausschließlich vegane Naturkosmetik, weil ich meiner Haut nicht noch mehr chemische Zusätze zumuten will, als ohnehin schon notwendig!

Schreibe einen Kommentar