Naturkosmetik: Mit Milch zu natürlich schöner Haut

Naturkosmetik ist kein ganz so neuer Trend, aber einer der immer wieder kommt. Besonders in der heutigen Zeit greifen immer mehr Frauen zu den Dingen die im Kühlschrank stehen, um eine natürlich gepflegte Haut zu haben.

Milch – eine wunderbare Naturkosmetik und Garant für schöne Haut

Schon als kleines Kind bekommt man von den Eltern erzählt wie gesund Milch ist, denn sie stärkt die Knochen und ist wichtig für das Immunsystem. Aber Milch kann auch eine effektive Naturkosmetik sein, die selbst aus Problemhaut eine strahlend schöne Haut macht. Milch als natürliche Schönheitspflege war schon in der Antike bekannt.

Die ägyptische Königin Kleopatra badete in Eselsmilch und ließ sich anschließend mit den Daunen junger Schwäne abtupfen, damit ihre empfindliche Haut keinen Schaden nehmen konnte. Wer heute seine Haut mit Naturkosmetik pflegen will, der braucht keine Eselsmilch, normale Vollmilch tut es auch.

Der Teint ist stumpf und gerötet? Wie wäre es mit einer Maske aus Quark, mit einem Spritzer Zitronensaft? Dick aufgetragen und nach 15 Minuten Einwirkzeit ist der Teint wieder weich und strahlend schön.

Für samtweiche Haut sorgt ein Bad aus Milch und Honig. Einfach in einen Liter leicht erwärmte Milch eine halben Teelöffel Honig rühren, das Ganze ins Badewasser geben und dann 15 Minuten darin  entspannen. Für weiche Hände und Füße ist Buttermilch mit Olivenöl eine gute Naturkosmetik und wer nach einer gesunden und wirksamen Spülung für die Haare sucht, der muss einfach nur einen Becher Sahne mit zwei Esslöffeln Olivenöl in die Haare massieren und das Ganze zehn Minuten einwirken lassen. Es muss nicht immer teure Chemie sein, mit Naturkosmetik geht es genau so gut, wenn nicht sogar besser.

Bildquelle: almotti / Pixelio

Schreibe einen Kommentar