Natascha Ochsenknecht hat keinen Toyboy!

Wird Natascha Ochsenknecht ihren Freund Umut heiraten?

Natascha Ochsenknecht ist glücklich wie nie: Einzig die dummen Bemerkungen über ihren „Toyboy“ belasteten die Liebe. Es ist eine echte, gute Liebe – entstanden durch einen Zufall. Er ist alles andere als ein “Spielzeug”.

Steht sogar eine Hochzeit bevor? Sehen wir Natascha Ochsenknecht bald als Braut?

Natascha Ochsenknecht feierte kürzlich ihren 50. Geburtstag und könnte nicht glücklicher sein: Die Ex-Frau von Schauspieler Uwe Ochsenknecht ist seit zwei Jahren mit dem Fußballer Umut Kekilli glücklich verlobt – lernte ihn vor fünf Jahren durch einen absoluten Zufall kennen.

Hier hatte das Schicksal seine Hand im Spiel:
Natascha verwechselte ihn auf Facebook mit jemand anderem. Umut war jedoch so von ihren Fotos begeistert, dass er sie anschrieb. Als die Wasserstoff-Blondine dann sein Alter erfuhr, wollte sie sofort abblocken. Immerhin ist der Kicker ganze zwanzig Jahre jünger als sie selbst! Umut Kekilli gelang es mit seiner Hartnäckigkeit Nataschas Zweifel zu zerstreuen. Bemerkungen wie

„Der könnte ja dein Sohn sein“

verfolgen Natascha bis heute. Sie hielt jedoch an der Liebe fest und bereute es nie. Im Interview mit RTL sagt Ochsenknecht zufrieden: „Alle die blöd geredet haben, sind jetzt Single.“

Wie sich ihrer Äußerung gegenüber „bunte.de“ entnehmen lässt, ist auch eine Hochzeit nicht ausgeschlossen. Natascha: „Ich bin nicht gern die „Ex von“, will lieber mal wieder die „Frau von“ sein!“.

Diesen Sommer findet so etwas wie eine „Generalprobe“ statt: Umut, der normalerweise in der Türkei lebt, ist zum ersten Mal in ihrer viereinhalbjährigen Beziehung zwei Monate am Stück mit Natascha vereint. Wenn das gut geht, dann steht einer Heirat wohl nichts mehr im Wege…

Auf n-tv und stern.de sowie anderen Medien, wird Umut immer noch oder schon immer als ToyBoy bezeichnet.

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar