Natalie Portman: Von Schwangerschaft & Gelüsten

Natalie Portman erwartet ihr erstes Kind und freut sich darauf, all ihren Gelüsten nachzugeben. Sie kann es kaum erwarten, die all die Facetten während der Schwangerschaft kennenzulernen.

Gürkchen mit Schokolade: Natalie Portman freut sich auf die Schwangerschaft und den Gelüsten

Für ihr privates Glück gibt Natalie Portman dem Regisseur ihres letzten Streifens ‚Black Swan‘, Darren Aronofsky, die Schuld: Er sei der Grund, warum sie ihren Verlobten Benjamin Millepied kennenlernte und nun ein Kind erwartet.

„Ich habe Darren Aronofsky vorgeworfen: ‚Erst machst du mich dünn und jetzt machst du mich fett!‘, weil er mich meinem Verlobten vorgestellt hat“, scherzte die Aktrice in ‚Extra‘ und ergänzte etwas ernster: „Das ist das schönste Geschenk, das er mir je gemacht hat.“

Für ihre Rolle in ‚Black Swan‘ musste Natalie Portman viel abnehmen, um als Ballerina überzeugend rüber zu kommen, jetzt freut sie sich darauf, die Diät für neun lange Monate weg zu lassen. Benjamin Millepied ist ein französischer Choreograf, und Gerüchte besagen, dass die ‚Black Swan‘-Crew schon nach wenigen Tagen wusste, dass aus dem Tänzer und der schönen Schauspielerin ein Paar werden würde.

Ein Insider berichtete dazu auf ‚Usmagazine.com‘: „Es war unmöglich, diese Anziehung nicht zu bemerken! Ich glaube, er konnte gar nicht anders – sie ist umwerfend.“

Trotz ihrer Schwangerschaft will Natalie Portman weiter auf Celebrity-Events erscheinen. Derzeit promotet sie ihren neuen Film ‚Freundshcaft Plus‘, wundert sich jedoch darüber, dass alle Welt sich mehr für ihre Schwangerschaft als für ihre schauspielerische Leistung interessiert.

„Das seltsame ist, dass die Menschen jetzt etwas wissen, das privat ist“, erklärte Natalie gegenüber ‚MTV News‘, „aber daran gewöhnt man sich. Es ist nur absolut wild, die Straße entlang zu laufen und plötzlich sagt ein Fremder: ‚Herzlichen Glückwunsch!'“

Ab dem 20. Januar läuft ‚Black Swan‘ mit Natalie Portman in den deutschen Kinos.

Schreibe einen Kommentar