Naomi Campbell: Für Vladimir Doronin im Werbespot

Naomi Campbell leistet in einem sexy Werbespot Hilfe für ihren Freund Vladimir Doronin. Supermodel Naomi posiert in einem heißen Spot, um Werbung für einen Apartmentblock zu machen, den ihr Freund erbauen ließ.

Gutes Team: Naomi Campbell zeigt sich für Freund Vladimir Doronin in einem sexy Werbespot

Naomi Campbell kann derzeit in einem Werbespot bewundert werden, wie sie sich verführerisch im Bett räkelt. Damit möchte sie die Aufmerksamkeit auf einen Apartmentblock lenken, den ihr Freund in Moskau gebaut hat.

Das Supermodel ist seit etwa drei Jahren mit dem russischen Milliardär Vladimir Doronin zusammen, die beiden gelten als unzertrennlich. Mittlerweile verbringt die Britin viel Zeit in Russland, weil sie das Land durch ihren Schatz lieben gelernt hat. Doronin hat nun in Moskau ein Luxusgebäude errichten lassen und Campbell war nur zu glücklich, ihm bei der Vermarktung helfen zu können.

„Naomi Campbell zog sich aus, um die Werbetrommel für das neue Luxusgebäude ihres Milliardärfreunds in Moskau zu rühren“, heißt es in der ‚New York Post‘. „Supermodel Naomi Campbell räkelt sich im Bett, schwimmt im Pool, trainiert im Fitnessstudio und macht sich fürs Büro fertig und dann [sieht man sie] im russischen Fernsehen und im Internet Party machen.“

In dem erstklassigen Gebäude werden Wohnungen angeboten und es heißt ‚Legend of Tsvetnoy‘. „Ich höre auf dein Herz, Moskau. Jetzt weißt du, wo ich bleibe“, sagt Naomi Cambell in dem Werbespot.

Zunächst sorgte die Beziehung von Naomi Campbell und Vladimir Doronin für Stirnrunzeln, schließlich ist Doronin noch immer offiziell verheiratet. Allerdings erklärte das zuweilen hitzige Starlet in einem Interview vergangenes Jahr, ihr Liebster lebe seit über zehn Jahren von seiner Frau getrennt.

„Ich mag Männer, die wissen, was sie wollen, wissen, was sie tun und ihre eigenen Entscheidungen treffen. So gerne ich auch die Kontrolle habe, ist das nicht in meinem besten Interesse. Ich bin eine laufende Arbeit“, erklärte Naomi Campbell.

Schreibe einen Kommentar