Nachfolgerin für Nina Eichinger: Sylvie van der Vaart möchte nicht zu DSDS

Wer wird das neue weibliche Aushängeschild in der Jury von DSDS? Der Vertrag mit Nina Eichinger wurde von RTL nicht verlängert. Angeblich war man mit ihrer unkritischen Art und ihrer Gutmenschlichkeit nicht mehr zufrieden – auf deutsch: Nina Eichinger war einfach zu langweilig!

Sylvie van der Vaart gibt DSDS eine Absage

Als Nachfolgerin für Nina Eichinger kommt einen natürlich sofort die Holländerin Sylvie van der Vaart in den Sinn. Sie ist nicht nur erfahrene Jurorin bei Das Supertalent, sie hat auch bei DSDS schon neben Dieter Bohlen gesessen, als Nina kurzfristig verhindert war.

Auch sonst könnte man Sylvie van der Vaart fast als das weibliche Gesicht bei RTL bezeichnen. Sie moderiert, tanzt und kritisiert.
Aber eines tut sie nicht: Sie lässt sich nicht hin und herzerren und wahllos Jobs aufdrücken. Auf eine zweite große Castingshow wie DSDS, in der es zudem ausschließlich nur um Musik geht, hat Sylvie van der Vaart nämlich keine Lust. Angeblich lehnte sie ein vielversprechendes Angebot von RTL ab.

Das bedeutet aber nicht, dass sie generell weniger arbeiten will bzw. weniger präsent sein will, sondern dass sie sich lieber auf das konzentrieren möchte, was sie wirklich kann. Eigentlich ist Sylvie van der Vaart ja Model – weswegen sie statt Gesangstalenten logischer Weise lieber Nachwuchsmodels anleiten und kritisieren würde.

Problem: Für so etwas haben wir ja schon Heidi Klum, ihre Topmodels und GNTM.
Aber wer weiß, vielleicht stellt RTL ja eine entsprechende Show auf die Beine, um mit Pro7 zu konkurrieren?

Bildquelle: zoolamar.com / promipranger.de

Schreibe einen Kommentar