My Chemical Romance: Neues Album wird bombastisch

‚My Chemical Romance‘-Sänger Gerard Way ist der Meinung, das neue Album seiner Band klinge wie „die West Side Story mit Laser-Kanonen“.

Vielversprechend: Gerard Way will das neue Album seiner Band ‚My Chemical Romance‘ nicht veröffentlichen, weil es so bombastisch ist.

My Chemical Romance (‚I Don’t Love You‘) arbeitet seit ihrem 2006er Album ‚The Black Parade‘ am Nachfolger ‚Danger Days: The True Lives of the Fabulous Killjoys‘. Am 22. November soll das neue Album endlich erscheinen und Gerard Way ist sichtlich aufgeregt:

„Ich habe eine riesige Angst das Album rauszubringen, was großartig ist“, erklärte der Musiker gegenüber dem ‚Q‘-Magazin und enthüllte seine Vorstellung von der Zeit nach dem Album-Launch:

„Wie es aufgenommen wird, ist allerdings zweitrangig für mich, ich kann es nur kaum erwarten, da raus zu gehen und ein Abenteuer zu erleben. Ich will verrückte Leute um 3 Uhr morgens treffen. Bringt mir eure durchgeknallteste Sch***!“

Gerard Way ist sich sicher, dass die ‚My Chemical Romance‚-Fans die Platte lieben werden, und rät jedem, die Songs richtig aufzudrehen, damit sie noch besser kommen.

„Es geht darum, ins Auto zu steigen, aufs Gas zu treten und keiner kann dich aufhalten. Das Album ist groß und bombastisch. Es fühlt sich an wie die West Side Story mit Laser-Kanonen“, versinnbildlichte Gerard Way die neue Scheibe von ‚My Chemical Romance‘.

Schreibe einen Kommentar