Munch 150 – Das Mega Event in Oslo

2013 feiert Norwegen den 150. Geburtstag seines großen Künstlers Edvard Munch. Zentrum der Festlichkeiten ist die 600.000-Einwohner-Metropole Oslo. In der Stadt am Fjord verbrachte der Maler die meiste Zeit seines Lebens. Zum besonderen Flair der Hauptstadt tragen viele Sehenswürdigkeiten bei. Dazu zählen die malerische Altstadt mit den freigelegten Grundmauern des mittelalterlichen Oslo sowie das Schloss und die Burgfestung Akershus.

Ausstellung des Jahrhunderts –
Oslo feiert das Edvard-Munch-Jahr 2013 – und erhält ein neues Munch-Museum

Nicht zuletzt mit dem Gemälde “Der Schrei” hat sich Edvard Munch in die Kunstgeschichte eingeschrieben. Es zählt neben da Vincis “Mona Lisa” und van Goghs “Sonnenblumen”-Variationen zu den bekanntesten Gemälden weltweit. Von dem expressionistischen Meisterwerk existieren vier Varianten, zwei davon hängen in der Nationalgalerie und im Munch-Museum in Oslo. Eine weitere wurde 2012 für 120 Millionen US-Dollar versteigert. Dies war der bis dahin höchste bei einer Auktion erzielte Preis für ein Kunstwerk.

Umfassendste Munch-Ausstellung aller Zeiten

Höhepunkt des Munch-Jahres 2013 ist die große Ausstellung in der Nationalgalerie (Werke von 1882-1903) und im Munch-Museum (Werke von 1904-1944). Zu sehen sind insgesamt mehr als 270 Werke des berühmten Künstlers aus privaten und öffentlichen Sammlungen, die weltweit für das Mega-Kunstevent zusammengetragen wurden.

Die sogenannte Ausstellung des Jahrhunderts ist bis zum 13. Oktober 2013 zu sehen. Das umfangreiche Programm und viele Informationen über Ausstellungen, Filme, Konzerte, Publikationen und weitere Aktivitäten gibt es unter www.munch150.no im Internet.

2018 soll das neue Munch-Museum fertig sein

In direkter Nachbarschaft zu Oslos spektakulärer Oper wird in der Bjørvika-Bucht der norwegischen Hauptstadt ein neues Munch-Museum errichtet. Es wurde vom spanischen Architekten Juan Herreros konzipiert und soll 2018 fertiggestellt sein.

Das futuristische Gebäude ähnelt einem geknickten Turm und hat eine vollständig verglaste Fassade. Dort sollen die 1.100 Bilder, 3.000 Zeichnungen und 18.000 Skizzen des berühmten norwegischen Künstlers in fünf Jahren ein neues Zuhause finden.

Foto:
djd/VisitOSLO/Rod Costa

Schreibe einen Kommentar