ModeDiva Karl Lagerfeld sorgt für Mini-Eklat

ModeDiva Karl Lagerfeld ließ sich bei einem Gala-Dinner eigenes Essen kommen und sorgte so für einen kleinen Eklat.

Sushi for me: Bei einem Festessen zu Ehren von Karl Lagerfeld am vergangen Freitag in New York sorgte der deutsche Mode-Guru für einen kleinen Eklat.

Während alle anderen 600 Gäste, unter ihnen die gefürchtete ‘Vogue’-Chefredakteurin Anna Wintour und die Schauspielerin Diane Krüger, das gefüllte Hühnchen und Salat gegessen haben, bestellte sich Lagerfeld laut der Zeitung ‘New York Post’ vom japanischen Nobelrestaurant ‘Nobu’ eine sündhaft teure Mahlzeit aus gegrilltem Fisch, Sushi und Gemüse – und ließ es sich auch noch liefern. Wirklich übel nahm es dem Star-Schneider aber keiner, denn das festliche Mittagessen wurde vom ‘FIT Couture’ ihm zu Ehren gegeben.

Karl Lagerfeld war allerdings gar nicht begeistert von der Veranstaltung, denn der Termin unterbrach ihn in seiner Arbeit. “Es ist die Woche der Kollektionen. Leute haben Besseres zu tun, als mit Fremden zu Tisch zu sitzen”, beschwerte er sich bei der ‘New York Post’.

Das Festessen hätte auch gut eine Geburtstagsfeier sein können, denn es fiel genau auf den 77. Ehrentag von Karl Lagerfeld. Aber darauf legt der Wahl-Pariser laut Insidern sowieso keinen Wert mehr. “Karl nimmt in seinem Alter Geburtstage nicht mehr zur Kenntnis”, wird aus dem Umfeld von Karl Lagerfeld zitiert.

Schreibe einen Kommentar