Miley Cyrus plagen Verlustängste!

Miley Cyrus sagt, der Gedanke ihre Eltern zu verlieren “lasse ihren Kopf schmerzen” und sie sage ihnen jeden Tag, dass sie sie liebe. Diese Verlustängste sind manchmal einfach zu massiv und all´gegenwärtig.

Verlustängste: Miley Cyrus verriet, der Gedanke, ihre Eltern zu verlieren, bereite ihr Kopfschmerzen.

“Ich lernte, niemals einen Tag verstreichen zu lassen, ohne meiner Familie gesagt zu haben, dass ich sie liebe. Ich weiß nicht, was ich tun würde, wenn meinen Eltern irgendetwas passieren würde. Mein Kopf schmerzt durch diese Verlustängste, wenn ich nur daran denke”, sagte Miley Cyrus – ‘Hannah Montana’ – der britischen Zeitung ‘The Daily Mirror’.

Miley Cyrus fing an, sich Gedanken darüber zu machen, was passieren würde, sollte es seine Eltern verlieren, als es den Film ‘Mit Dir an meiner Seite‘ drehte, in dem es um eine Familie geht, die unter den Konsequenzen eines tragischen Todesfalles leidet. ‘Mit Dir an meiner Seite’
ließ Miley realisieren, wie viel ihr ihre eigene Familie und insbesondere ihr Vater, der Country-Sänger Billy Ray Cyrus, sowie ihre Mutter Leticia bedeuten.

Miley spielt in dem Streifen einen Teenager, der von zu Hause fortgeht, um die Sommerferien mit seinem entfremdeten Vater zu verbringen. Es war die erste ernste Erwachsenenrolle, die sie angenommen hatte, seit sie die Hauptrolle im Disney-Film und der gleichnamigen Fernsehserie ‘Hannah Montana’ spielte, mit der sie bekannt wurde.

Die ernsten Themen von ‘Mit Dir an meiner Seite‘ hatten einen echten Effekt auf die Süße, die sagt, Miley Cyrussei stolz auf ihre raue Performance.

“Jeder macht eine Phase durch, in der man einen Freund oder ein Familienmitglied verliert, und ich wollte die Emotionen nicht verschönern. Ich wollte es so real wie möglich halten”, erklärte Miley Cyrus.

Schreibe einen Kommentar