Miley Cyrus blockiert Behindertenparkplatz?!

Miley Cyrus präsentiert sich der ganzen Welt ja gern als Teenstar mit reinem Herzen und guten Absichten: 2008 gründete sie eine eigene Charity-Organisation, die sich für sozial benachteiligte Familien einsetzt. Und auch sonst glänzte sie bisher durch Engagement für unzählige Charity-Angelegenheiten.

Doch warum parkt Miley Cyrus ganz frech auf einem Behindertenparkplatz?!

Wir erinnern uns zum Beispiel an ihren Einsatz für Haiti: Nach der Katastrophe dort vor einigen Jahren reiste sie mehrmals dorthin, half bei der Behandlung von Erdbebenopfern und ließ ihre Stimme für Musikprojekte erklingen, deren Einkünfte nach Haiti gespendet wurden.

Ist Miley Cyrus also das Vorbild für politische Korrektheit schlechthin? Wir sagen: Wohl kaum! Das nämlich ist gar nicht wohltätig: Die süße Miley wurde neulich dabei erwischt, wie sie einen Behindertenparkplatz blockierte! Als sie zu spät für ihre Pilates-Stunde kam, stellte sie ihren Mercedes kurzerhand auf den erstbesten freien Parkplatz – Problem: Selbiger war für körperlich beeinträchtigte Menschen reserviert. Ein gefundenes Fressen für Paparazzi, die ihr Auto gut sichtbar zusammen mit der Rollstuhl-Markierung am Boden ablichteten.

Unerlaubtes parken auf einem Behindertenparkplatz hätte Miley Cyrus leicht 325 USD kosten können
Wäre in diesem Moment zufällig die Polizei vorbeigekommen, hätte Miley 325 Dollar Strafe zahlen müssen. Umgerechnet sind das 250 Euro – für einen Weltstar wie die Hannah-Montana-Schauspielerin ist dieser Betrag wahrscheinlich bloß ein winziges Taschengeld. Doch ein Star muss sein Image wahren! Wie reagierte also Fräulein Cyrus? Als sie die Paparazzi entdeckte, zog sie einfach den Pulli über den Kopf – und stieg mit vermummten Gesicht ins Auto. Pech nur, dass wir sie trotzdem erkannt haben. Nicht sehr professionell, liebe Miley!

Schreibe einen Kommentar