Michelle Hunziker: Keine Angst mehr vorm Stalker

Michelle Hunziker braucht sich keine Sorgen mehr um sich und das Wohl ihrer Tochter Aurora zu machen, nachdem die Polizei endlich ihren Stalker schnappte, der sie monatelang belästigte.

Keine Angst: Michelle Hunziker kann wieder aufatmen, nachdem die italienische Polizei ihren Stalker verhaftet hat.

Die italienische Zeitung ‚Corriere della Sera‘ berichtete gestern, dass ein 48-jähriger ehemaliger Karatekämpfer aus der ligurischen Hauptstadt Genua als Stalker identifiziert und festgenommen wurde. Michelle Hunziker (‚Wetten, dass…?‘) ist es ja gewohnt, dass sie von Fans belagert wird, doch der Italiener ist in seiner Fixierung auf die TV-Persönlichkeit krankhaft zu weit gegangen. Der Zeitung zufolge hatte er Michelle monatelang in Briefen bedroht und sie verfolgt.

Mitte September dann soll Michelle Hunziker Anzeige gegen den Mann erstattet haben, nachdem die erfolgreiche Blondine auch um das Wohl von Tochter Aurora (aus ihrer Ehe mit Schmusesänger Eros Ramazotti) bangen musste. Angeblich wurde das Mädchen ebenfalls von dem Italiener belästigt. Der hatte dem Bericht zufolge bei seiner Festnahme Karten vom vergangenen Sonntag für eine Show von Michelle Hunziker in seiner Heimatstadt bei sich.

Zum Glück ist der Albtraum für Michelle Hunziker nun vorbei.

Schreibe einen Kommentar