Michael Wendler kommt nicht zur Ruhe …

Wußtest ihr, dass Michael Wendler von Rechts wegen „Betrüger“ genannt werden darf? Vor einiger Zeit bezeichnete ein Bauer aus Thüringen den Schlagersänger bei RTL als „Betrüger“. Das wollte Michael Wendler nicht auf sich sitzen lassen und stellte Strafanzeige gegen den Mann. Vergeblich! Und warum? Weil es keine falsche Tatsachenbhauptung ist!

Michael Wendler wurde vor einigen Jahren als Betrüger verurteilt – nun darf man ihn halt auch so nennen

Das Gerichtsurteil sorgte nicht nur beim Kläger für Überraschung: Michael Wendler darf demnach Betrüger genannt werden. Denn laut Gesetz sei er einer. „Das ist keine falsche Tatsachenbehauptung“, so Staatsanwältin Heike Schröder gegenüber „Bild“.

Immerhin wurde Michael Wendler 1999 wegen 12-fachen Betruges verurteilt. Der Begriff Betrüger ist also durchaus zutreffend und zulässig – ganz offiziell. Damit soll die Sache jedoch noch nicht gegessen sein. Wendlers Anwalt verrät “Bild”, dass er weitere juristische Schritte prüft. Er erklärt: “Auch der Wendler hat eine Ehre und ein Persönlichkeitsrecht.”

Im Moment reißen die Negativ-Schlagzeilen für den Schlagerstar nicht ab. Manchmal ist es wohl auch besser mal seinen Mann zu stehen, Dinge und Behauptungen nicht so Impulsiv anzugehen und einfach mal keine “Zicke” zu sein. Es war doch schon damals auf dem Schulhof so: Ärgern Dich die bösen Jungs und sehen das sie damit durchkommen und es Dich ärgert – machen sie munter weiter. Bleibst Du cool und stehst über den Dingen, dann verlieren sie den Spaß.

Foto:
Screenshot/Michael Wendler Video She love´s the DJ

Schreibe einen Kommentar