Michael Schumacher ist immer noch Weltspitze – wirklich?

Michael Schumacher ist immer noch Weltspitze – so fühlt er sich zumindest! Auch wenn er wohl nicht mehr der ist, der er mit 30 Jahren war – trotzdem wird er auch dieses Jahr in der Formel-1 vorne mitmischen.

Michael Schumacher geht hochmotiviert in die neue Formel-1 Saison

Auch ein Michael Schumacher beginnt zu spüren, dass er nicht mehr der Jüngste ist: Dennoch fühlt er sich fit genug für die Weltspitze. “Ob ich mich mit dem 30-Jährigen noch vergleichen kann, der ich mal war, weiß ich nicht”, sagte der mittlerweile 43-jährige “Formel-1-Opi” und siebenmalige Formel-1-Weltmeister im Interview mit der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung” (WAZ).

Eine Woche vor dem Auftakt zur Saison 2012 im australischen Melbourne sind für Michael Schumacher Zuversicht, Selbstvertrauen und Motivation ungebrochen.

“Ich weiß aber”, sagt Michael Schumacher weiter, “dass ich immer noch gut genug bin für die Weltspitze.” Seinen neuen Mercedes-Silberpfeil bezeichnete er als “definitiv besser” im Vergleich zum Vorjahres-Auto. Eine Einordnung gegenüber der Konkurrenz wollte er aber nicht vornehmen.

“Manch einer hat noch etwas in der Hinterhand”, meinte er im Hinblick auf das Versteckspiel der Teams bei den Testfahrten. Ob er das Mercedes-Angebot einer Vertragsverlängerung über 2012 hinaus annehmen will, ließ er offen. “Wir konzentrieren uns im Moment ganz auf das, was uns unmittelbar bevorsteht”, verwies er auf die Arbeit an dem neuen Wagen.

Das Team hat die Voraussetzungen dafür geschaffen, auf absolutes Top-Niveau gelangen zu können. Man soll aber nicht erwarten, “dass wir schon jetzt mit Red Bull kämpfen”.

Über die Zukunft werde er mit Mercedes “zu gegebener Zeit” sprechen.

Schreibe einen Kommentar