Michael Jacksons Totenschein tauchte im Netz auf

Vor einigen Tagen tauchte Michael Jacksons Totenschein im Netz auf. Diese Tatsache an sich ist nicht weiter verwunderlich. Überraschender ist die dort dargelegte Todesursache.

Ist der Totenschein von Michael Jackson echt?

Der Schein weist das Wort homicide aus, was soviel wie Mord oder Totschlag bedeutet. Eine akute Vergiftung mit Propofol soll den Sänger umgebracht haben.

Das bedeutet einerseits, dass ein natürlicher Tod ausgeschlossen ist und wirft damit gleichzeitig neue Anschuldigungen auf seinen Leibarzt Murray.
Dieser hat ihn nicht nur mit zahlreichen Medikamenten versorgt, sondern ihm aufgrund seines Schlafmangels so viel Propofol gespritzt, dass das Herz des King of Pop aufhörte zu schlagen.

Vieles deutet darauf hin, dass er sich demnächst vor Gericht verantworten muss.

Schreibe einen Kommentar