Menowin Fröhlich: Interview nach Kopfnuss-Attacke

Menowin Fröhlich bei VOL-Live im Interview: Es zeigt Menowin vermutlich gleich nach der angeblichen Kopfnuss-Attacke auf seinen Manager Manager Helmut Werner. Denn ganz frisch auf der Stirn von Menowin Fröhlich: ein blauer Fleck und eine kleine Beule.

Menowin Fröhlich äußert sich nach seiner Kopfnuss-Attacke wieder versöhnt

Beiweist das die Kopfnuss-Attacke von Menowin auf seinen Manager Helmut Werner? Gestern heiß es auf welt.de das Richard Lugner  die Reißleine zieht und alle Verträge mit Menowin Fröhlich auf gekündigt hat.

Heute mehren sich allerdings wieder die Berichte, mit Berufung auf die Nachrichtenagentur APA, dass sich Richard Lugner mit seinem Schützling Menowin wieder versöhnt hat. Die nächsten Tage werden sicherlich etwas mehr Licht an den Tag bringen.

Wird die Polizei nun weiter gegen Menowin Fröhlich ermitteln? Hieß es doch sein Manager Helmut Werner hat Strafanzeige gestellt und Menowin zudem auf satte 50.000 EUR verklagt. Wenn das mal keine teure Kopfnuss für Menowin Fröhlich wird oder sogar schon ist.

Foto:
RTL/DSDS

6 Kommentare bei „Menowin Fröhlich: Interview nach Kopfnuss-Attacke“

  1. Unglaublich das es immer noch Menschen gibt,die sich von den Medien derart beinflussen lassen und sich ihre Meinung nicht mehr selber bilden.Der Lugner Clan ist Pleite ( gegen Werner/Eschenbacher laufen 5! Insolvenzverfahren) und der versuch mit Menowin das große Geld zu verdienen ist fehlgeschlagen,weil Menowin deren dubiosen Machenschaften nicht mehr hinnehmen will.Fehlplanungen von Werner,die Menowin dann als unzuverlässigkeit angerechnet wurden,Meet and Greet Termine die ohne Rücksprache von Menowin einfach zugesagt wurden ( Wien, Zirkus), überteuerte Meet an Greet Karten,die einige Fans von uns zu recht verärgerten..das alles sind die Gründe das Menowin diesem Treiben und der Abzockerei von Werner einen Riegel vorschob.Die neusten Anschuldigungen gegen Menowin sind unhaltbar und ein glatter Erpressungsversuch! Es gibt genügend Beweise die Menowin entlasten. Die Bilder mit der angeblichen Beule sind ein Fake! Menowin ist unschuldig!

  2. Sorry, aber wo habt ihr denn die letzten Stunden verbracht?? Erst über alles informieren und dann schreiben.

  3. zumal ja als Witz obendrauf Herr Lugner laut österr. Medien mit ihm weitermacht.

    Selbst ein H. Lugner würde nicht mit Menowin weiterarbeiten, wenn er so böse wäre. Denn so geldgierig ist selbst Lugner nicht und schon gar nicht sozial eingestellt.

  4. das ist doch bloß ein pickel, was macht ihr alle so einen aufruhr da drum…das hat übrigens auch die frau die meno interviewt hat gesagt^^

  5. Kurt

    Menowin oh Menowin
    Wenn du ein reines Gewissen hast und alle anderen
    Lügen ,warum gehst du nicht zur Bild und läst
    Dich begleiten zu einen Drogentest damit die
    Wahrheit ans Licht kommt,das du sauber bist,
    oder sagt Lugner doch die Warheit ? und du hast
    angst davor.Also bewege deinen Arsch und mach
    was ,das bist du deinen Fan schuldig die immer
    noch zu Dir halten,von wegen du kannst aus
    rechtlichen gründen nichts sagen, das sind faule
    ausreden

  6. #Kurt

    BILD –> müßte eigentlich heißen Permanennte Lügenverein Deutschlands

    .

Schreibe einen Kommentar