Menowin Fröhlich: Anzeige wegen Drogen, das aus für das DSDS-Finale?

Die DSDS-Schlagzeilen sind bestimmt von Kokain, Drogen, Dealerei, Konsum, Anzeige – nur 5 Worte aus zahlreichen heutigen Schlagzeilen die wieder den DSDS-Finalisten Menowin Fröhlich betreffen.

DSDS-Schlagzeilen: Hauptsache negative, Hauptsache Menowin

Unter anderem welt.de und bild.de berichten über eine anonyme Anzeigen gegen Menowin Fröhlich und die Polizei ermittelt seit dem 25.03. wegen illegalem Drogenkonsum und -Handel! Menowin soll eine nicht unerhebliche Menge Kokain im DSDS-Loft gehortet und sogar anderen Kandidaten zum Verkauf angeboten haben.

Sollten sich diese Vorwürfe als wahr heraus stellen und die anonyme Anzeige tatsächlich Bestand haben, so wäre es ein Skandal Menowin den möglichen Sieg zu lassen. Helmut Orosz wurde wegen Dorgenmissbrauchs aus der laufenden DSDS-Staffel rausgeschmissen.

RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer sagte, das DSDS-Finale werde morgen trotz der Anzeige und der Ermittlungen gegen Menowin Fröhlich wie geplant stattfinden. „Es gilt die Unschuldsvermutung.“

Bislang haben die Menowin Fans alles hingenommen was kam – ein Vorbild und „guter Sieger“ wäre er nicht – wir warten es ab was die Fans noch alles ertragen ohne ihren Star fallen zu lassen.

Mehr DSDS-Schlagzeilen

Bild: Stefan Gregorowius

Ein Kommentar bei „Menowin Fröhlich: Anzeige wegen Drogen, das aus für das DSDS-Finale?“

  1. Eine Anzeige kann man jederzeit gegen jeden erstatten. Wo sind die Beweise?

    Fast 60.000 Menowin-Fans sind inzwischen im Facebook-Fanclub. Menowin rocks. Hier der Link:
    http://www.facebook.com/pages/Menowin-Frohlich/321011405118

Schreibe einen Kommentar