Max Azria: Von schneller Mode fasziniert

Designer Max Azria ist stolz darauf, wie schnell die Mode-Branche auf die Gelüste der Frauenwelt reagieren kann.

Findet’s gut: Max Azria ist fasziniert, wie schnell die Modebranche auf die Wünsche von Frauen reagieren kann

Max Azria erwarb 1998 das Label ‘Hervé Léger’ und brachte 2007 erstmals seine eigenen Kreationen auf den Markt. Seitdem wurden viele Stars in dem kultigen Streifenkleid gesehen, für das ‘Hervé Léger’ weltberühmt ist: Frauen wie Beyoncé Knowles, Jennifer Lopez, Catherine Zeta Jones und Kate Winslet schwören auf das Dress.

Max Azria arbeitet bereits seit den 80er Jahren in der Fashionindustrie und erklärte, die Art, wie sich das Geschäft in den letzten 20 Jahren verändert habe, sei erstaunlich. Frauen seien nicht mehr länger gewillt, lange auf ihre Wunschstücke zu warten, was dazu führte, dass sich die ganze Branche beschleunigt hätte.

“Mehr und mehr Konsumenten wollen die Trends augenblicklich tragen”, erklärte er, “das hat zu einer richtigen Revolution geführt, was die Geschwindigkeit angeht, in der die Sachen in der letzten Dekade auf den Markt gebracht wurden.”

Der Franzose wusste schon, seitdem er ein kleiner Junge war, dass er ein Modeschöpfer werden wollte. Die Modebranche übte von jeher starke Faszination auf ihn aus, und er dachte nie daran, einen anderen Beruf zu ergreifen.

“Ich fühlte mich von der Modewelt schon immer angezogen – ich liebte, wie kreativ und flott alles zu sein schien. Es verändert sich ständig und entwickelt sich und ich wollte einfach ein Teil davon sein. Mein bester Rat für junge Leute, die anfangen ist, konzentriert zu sein und an ihrer Vision festzuhalten”, meint Max Azria.

Schreibe einen Kommentar