Martin Scorsese ist Bob Dylan-Fan

Martin Scorsese ist ein großer Fan von Bob Dylan und bezeichnet den Musiker, der jetzt 70 wird, als “zeitloses” Talent.

Martin Scorsese bezeichnet Bob Dylan als “zeitloses” Talent

Der ‘Shutter Island’-Regisseur, dessen Dokumentarfilm ‘No Direction Home’ die Geschichte von Dylans Leben zwischen 1961 und 1966 und dessen starkem Einfluss auf die Pop-Musik des 20. Jahrhunderts erzählt, hat im Vorfeld des Geburtstags des Sängers und Songschreibers lobende Worte für den Star gefunden. Dieser wird am 24. Mai 70 Jahre alt und ist laut dem Filmemacher ein unvergleichlicher Künstler.

Dem ‘ AARP The Magazine’ berichtet er. “Bob ist zeitlos, weil er sich immer wieder in neue Richtungen orientiert, neue Wege findet und sich und seine Kunst immer wieder neu definiert.”

Damit ist Martin Scorsese einer unter vielen Stars, die den Musiker vor seinem runden Geburtstag ehren. Auch Anthony Kiedis, Sänger der Red Hot Chili Peppers, schrieb ein Gedicht darüber, wie der ‘Like a Rolling Stone’-Sänger seine Musik und sein Leben beeinflusste. Er schrieb: “Bob Dylan ist eine Welle. Er ist ein bewegender Körper voller Energie, bestehend aus Melodien, Wörtern, Rhythmus, Ideen und Einstellungen, die seit dem Jahr meiner Geburt über die Welt geschwappt sind.”

Seit fünf Dekaden läuft die Karriere des Sängers inzwischen. Bekannt wurde Bob Dylan in den 60er Jahren als Protest-Sänger, als er in Amerika zu einer der tragenden Figuren in der Anti-Kriegs-Bewegung gegen den Vietnamkrieg wurde.

Andere Künstler, die ebenfalls aufschrieben, was der Künstler für sie bedeutet, sind unter anderem U2-Sänger Bono, der in einem Aufsatz über den Sänger schrieb: “Um es kurz zu machen, Bob war einfach mein ganzes Leben lang für mich da.”

Der Amerikaner Bruce Springsteen beschrieb den ‘Blowin’ In The Wind’-Interpreten gar als den “Vater meines Landes.”

Schreibe einen Kommentar