Marius Müller-Westernhagen sorgt sich um Lena Meyer-Landrut

Marius Müller-Westernhagen will nicht, dass Grand-Prix-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut verheizt wird. Die beiden kennen sich aus der Casting-Show ‚Unser Star für Oslo‘, in der Marius als Gastjuror auftrat und Lena (‚Satellite‘) gewann.

Sorgenfalten: Marius Müller-Westernhagen denkt, dass Lena Meyer-Landrut verheizt wird.

Im Interview mit der ‚Frankfurter Rundschau‘ sprach Marius Müller-Westernhagen jetzt ausgiebig über Lena, die im Mai den ‚Eurovision Song Contest‘ für sich entschied, und er mahnte, sie solle auf ihre Natürlichkeit aufpassen.

„Sie kommt auf die Bühne und du spürst sie, fühlst sie. Keine tolle Sängerin, aber du erkennst diese Stimme wieder. Sie trifft Töne, die sonst nur Jazzsängerinnen treffen. Aber ihre größte Qualität war: Sie war sie selbst. Mit all den linkischen Bewegungen“, beschriebt Marius Müller-Westernhagen das Naturtalent Lena.

Die Aufgaben ihrer Mentoren sah Marius ganz klar: Man müsse „ihr begreifbar machen, was das Besondere an ihr ist, müsse sie besser machen, ohne dass sie dieses Besondere verliert“. Er selber wolle diese Aufgabe allerdings nicht haben.

An den einzigen Rat, den Marius Müller-Westernhagen Lena Meyer-Landrut gab, kann er sich nur zu gut erinnern: „Damals, als sie die erste Runde gewonnen hatte, habe ich mit ihr gesprochen und gesagt: ‚Lena, was du nicht machen willst, musst du nicht machen. Im Leben muss man nur sterben und Steuern zahlen.'“

Zu weiteren Ratschlägen sei es laut Marius Müller-Westernhagen nie gekommen. „Wie auch?“, fragte der Kult-Sänger, „Sie wurde medial so sehr unter Beschlag genommen, das gibt es ja gar nicht.“

In Lena Meyer-Landruts Welt geht derzeit mal wieder um berufliche Dinge: Gestern fiel die Entscheidung, dass der ‚Eurovision Song Contest 2011‘ in der Düsseldorfer Esprit Arena ausgetragen werden wird. ARD-Unterhaltungs-Koordinator Thomas Schreiber erklärte die Wahl: „Düsseldorf konnte vor allem mit seiner Arena und ihrem Umfeld punkten.“

Egal wo der ESC stattfindet, Marius Müller-Westernhagen wird Lena Meyer-Landrut sicher die Daumen drücken.

Schreibe einen Kommentar