Marc Jacobs spricht über Mode, Glück & Buddhismus

Marc Jacobs verglich sich und seine Mode im Interview mit dem Buddhismus – der ist für viele der Schlüssel zum Glück. Und genau das möchte der Designer auch mit seiner Mode erreichen – einfach glücklich machen und den Menschen ganz einfach zur Freude verhelfen.

Marc Jacobs will mit Mode den leuten Glück und Freude bringen

Marc Jacobs will mit seinen Modekreationen andere Menschen glücklich machen. „Ich möchte schöne Sachen entwerfen und sie verbreiten, sodass sich die Leute darüber freuen können“, erklärte er in einem Interview mit dem Magazin „The Talks“. Inwieweit es wirklich einen Schlüssel zum Glück gebe, da ist er sich nicht sicher.

„Ich weiß nicht was der Schlüssel zum Glücklichsein ist. Glück ist einfach nur ein Gefühl wie jedes andere Gefühl auch“, so der 48-Jährige. Generell gebe es viele glückliche Momente im Leben des Designers. „Ich fühle mich auf jeden Fall glücklich an manchen Tagen und im Großen und Ganzen bin ich immer ziemlich glücklich. Ich weiß daher nicht wirklich, ob es so einen Schlüssel überhaupt gibt“. Vielleicht liegt der Schlüssel im Buddhismus.

„Diese Menschen respektieren alle Gefühle und schwimmen mit dem Strom. So denke ich, hat man keine Probleme“, erklärte Marc Jacobs und ergänzte: „Ich mache einfach nur meinen Job, das was ich liebe“. Und dabei lasse er sich nicht von Komplimenten und Schmeicheleien ablenken. Der Designer arbeitet seit 1997 für das Label Louis Vuitton. Zudem besitzt Jacobs eine eigene Modelinie „Marc Jacobs“.

Schreibe einen Kommentar