Lindsay Lohan hat ihre Haftstrafe angetreten

Lindsay Lohan liebt den “großen” Auftritt und so ließ sie es sich nicht nehmen mit 7 Minuten Verspätung vor Gericht zu erscheinen.

Doch die Fans draussen mit den “Free Lindsay” Schildern und die freiwillige  “Einweisung” in die Therapie Villa von Star-Anwalt Robert Shapiro haben nichts genützt. Die Richterin hielt an dem Urteil fest und Lindsay Lohan mußte wenige Minuten später ihre Haft im Frauen-Knast antreten.

Ob es allerdings bei den 90 Tagen bleiben wird, ließ die Richterin offen. Sie ordnete an, dass Lindsay nach einer Woche Knast nochmal vor Gericht vorsprechen soll.

Überraschung 1:

Was die meisten Zuschauer noch verwunderte war, das Lindsay nicht wie erwartet mit dem Anwalt Robert Shapiro zum Gerichtstermin erschien, sonder mit ihrer “alten” Anwältin Shawn Chapman Holley.

Überraschung 2:

Der Vater von Lindsay Lohan war ebenfalls vor Ort bei gericht – mit eigener Pressesprecherin! Diese ließ den Journalisten und Fans wissen: „Michael Lohan liebt seine Tochter sehr und betet für sie“. Pikant dabei: Lindsay hatte noch kurz vorher getwittert: “Ich will nicht, dass er irgendwo in meiner Nähe aufkreuzt. Er bringt nur Negatives in mein Leben.“

Nach den ersten Nächten im Knast erzählte ein enger Vertrauter: „Das war ein hartes Wochenende. Lindsay war kaum in der Lage zu schlafen und hat nichts gegessen. Die ganze Zeit hat sie geweint, an ihren Nägeln gekaut und Kette geraucht.“

Was denkt ihr über Lindsay Lohan? Ist es alles überzogen oder verdient sie die 90 Tage Knast?

Foto: nowpublic.net

Schreibe einen Kommentar