Lets Dance: Superstars rein – Hillu und Achim raus

Hillu Schwetje, Let’s Dance Teilnehmerin und Exfrau von Gerhard Schröder, stürzte so schlimm, dass sie nicht mehr weitertanzen kann, Profitänzerin Motsi Mabuse verletzte sich an einer intimen Stelle, sodass sie vom Arzt Sexverbot verordnet bekam und Mehrzad und Menowin wurden angekündigt.

Die gestrige Let’s Dance Show hat rein schlagzeilentechnisch schon ihre Schatten vorausgeworfen. Das Ergebnis: Top-Einschaltquoten.

Die Promis tanzten wie gewohnt gut bis weniger gut, die Jury zeigte sich erwartungsgemäß mit viel Lob und Kritik und auch die frechen Sprüche von Moderator Daniel Hartwig haben gut unterhalten.

Der Auftritt von Menowin war jedoch etwas unverständlich. Er bekam eine Minute, in der er (angeblich ohne Vorwarnung und ganz spontan) auf dem Parkett ein paar ausgeklügelte Michael-Jackson-Tanzschritte hinlegte. Von Oberjuror Joachim Llambi gab es daraufhin nur Lob, vor allem aber für seinen letzten DSDS-Auftritt.

Mehrzad begleitete mit seinem Endless Love den Tanz von Nina Bott und sang später noch seinen Siegertitel Don’t believe. Auch seine Freundin Denisse jubelte ihm wie gewohnt zu. Was sollte das werden? Wird DSDS jetzt in einer anderen Show weiter ausgeschlachtet, weil das Medieninteresse noch nicht abgeflaut ist?

Ein großes Highlight bei Let’s Dance war dafür der Live-Auftritt von Bonnie Tyler mit ihrem Total Eclipse of the Heart.

Die Entscheidung über das Weiterkommen der Tanzpaare schien da nur noch zweitrangig. Ohne Vorwarnung und ohne Spannung erhielten sie ihr „Du bist weiter“ und wurden in Reih und Glied abgefertigt. Am Ende war es der lustige Entertainer Achim Mentzel, der kein „Go“ erhielt und für den die Show nun leider vorbei ist. Ihr Tango konnte weder die Jury, noch das Publikum vollends überzeugen.

Bildquelle: RTL

Ein Kommentar bei „Lets Dance: Superstars rein – Hillu und Achim raus“

  1. Eigentlich habe ich mit DSDS nicht so viel am Hut. Gerade bin ich auf die Lebensgeschichte von Menowin Fröhlich gestossen. Der hat ja das Finale nicht gewonnen, es ist in meinen Augen allerdings sehr faszinierend, wie man in Deutschland wieder nach oben kommen kann. Normalerweise ist man bei sovielen Vorstrafen durch und hat keine Chancen mehr. In Deutschland ist das anders. Da wird man noch Fernsehstar. Klasse Land.

Schreibe einen Kommentar