Lets Dance: Alle Auftritte unter die Lupe genommen

Let’s Dance: Bunt, glamourös, etwas steif und trotzdem sexy: Das war sie, die erste Show der neuen Let’s Dance-Staffel. Pünktlich um viertel nach neun versammelten sich die zehn Prominenten und schwebten leichtfüßig bis behäbig über das Parkett. Die acht Augen von Joachim Llambi, Isabel Edvardsson, Peter Kraus und Harald Glööckler bewerteten dabei mit internationaler Schärfe, geübten Auge, einer Prise Humor und viel Wohlwollen das Können eines jeden Prominenten.

Alle Auftritte der neuen Let´s Dance Staffel:

Den Auftakt bei Let’s Dance machte die Ex von Silvester Stallone: Brigitte Nielsen. Sie brachte zwar etwas Hollywood in die Show, die Jury zeigte sich aber nur wenig begeistert. Sie würde viel zu steif auftreten.

Der ehemalige Germanys Next Topmodel Juror Rolf Scheider sorgte auch nicht für mehr Begeisterung. Während seine sympathische Tanzlehrerin Motsi Mabuse alles gab, um den Auftritt gekonnt aussehen zu lassen, spielte “Rolfe” die Drama-Queen, um von seiner Unbeholfenheit abzulenken.

Sophia Thomalla, die es hasst, immer als die Tochter von Simone Thomalla angegeben zu werden, verzauberte das Publikum und auch die Jury mit ihrer unglaublichen erotischen Ausstrahlung. Harald Glööckler zog sogar für einen Moment in Erwägung, seine sexuelle Neigung noch einmal in Frage zu stellen.

Zu Mathieu Carrière passte der langsame Walzer wie die Faust auf’s Auge. Bei einer Samba oder beim Jive können wir ihn uns aber noch nicht so recht vorstellen.

Hillu Schwetje und Nina Bott konnten von der Jury viel Lob einstreichen. Ihre Auftritte waren in etwa so, wie man es für die erste Show erwartete: Noch etwas unsicher und amateurhaft, aber mit Leidenschaft und viel gutem Willen.

Als Topfavorit bei Let’s Dance konnte sich der GZSZ-Darsteller Raúl Richter positionieren. Er hatte Rhythmus im Blut, viel Spaß bei jedem Schritt, eine unglaublich positive Ausstrahlung und wusste seinen trainierten Körper gut einzusetzen. Vielleicht war es auch der lateinamerikanische Funke, der bei der spanischen Melissa Ortiz-Gomez, dem rassigen Salsa-Schritt und dem Schauspieler, der zeitweise in Peru lebte, übergesprungen ist.

Einen durchtrainierten Körper konnte auch Arthur Abraham präsentieren. Dieser wirkte für die feinen Tanzschritte aber viel zu klobig und unkoordiniert. Hartes Urteil von Joachim Llambi: Er sah den Boxprofi schon aus dem Ring fliegen.

Zwei weitere Highlights boten dann Sylvie van der Vaart und Achim Mentzel. Erstere zeigte sich zunächst noch mit Traummähne, zog es beim Tanz selbst aber vor, ihren neuen Kurzhaarschnitt spazieren zu führen.
Mentzel tanzte zwar auch nicht besser als der Rest, sorgte mit seiner knallpinken Hose, seinem Spaß und mit der musikalischen Live-Begleitung von Culcha Candela aber einfach für perfekte Unterhaltung.
So perfekt, dass Oberlehrer Llambi sogar vergaß, sich Kritikpunkte zu notieren.

Wer musste gehen?

Am Ende war es dann nicht Arthur Abraham, sondern Rolf Scheider, der seinen Hut bei Let’s Dance nehmen musste. Ob der Boxer, für den jetzt erstmal kein Kampf mehr ansteht und der sich für die nächste Runde voll und ganz auf seine neue Sportart konzentrieren kann, sich verbessern wird, das erfahren wir nächste Woche ab 21:15 auf RTL.

Bildquelle: rtl.de

Schreibe einen Kommentar