Lena Meyer-Landrut lässt sich vom Fußballfieber nicht anstecken

Ganz Deutschland hat beim Grand-Prix mit der 19-jährigen Lena Meyer-Landrut mitgefiebert. Ihr Sieg löste eine Euphorie aus, wie es sonst nur bei einem erfolgreichen Turnier unserer Nationalmannschaft der Fall ist. Schwarz-rot-goldene Flaggen wehten in Bars und auf Public Viewing Plätzen und man stimmte einheitlich die Nationalhymne an.

Aber ausgerechnet Lena, die Deutschland wieder ein Stück Stolz zurückgegeben hat, fiebert nun nicht mit unseren Jungs in Südafrika mit. „Ich finde Fußball nicht so wichtig“, sagte sie in einem Interview mit Die Presse und reiht sich damit hinter Katy Perry ein, die auch kein Verständnis für die Begeisterung der Fans hat.
Dabei wären zwei gewonnene Wettbewerbe für uns doch das Sommermärchen schlechthin.

Lena  – gib deinem Herzen einen Ruck!

Wer weiß, vielleicht kann ein heutiger Sieg gegen das englische Team ihre Meinung ja ändern?! Auch 2006 wurden viele Deutsche “bekehrt”, die noch am Anfang steif und fest behaupteten, Fußball würde sie nicht interessieren.

Falls das nicht passieren sollte, hat  sich Lena Meyer-Landrut auf jeden Fall den richtigen Ort ausgesucht: Sie befindet sich derzeit auf Promotionstour in Österreich. Da das Land bereits in der Qualifikation ausgeschieden ist, wird sie da in dieser Hinsicht sicher mehr Ruhe finden, als bei uns.

Bildquelle: loomee-tv.de

Schreibe einen Kommentar