Leggings – Eine Mode die nie stirbt ?

Es ist schon viel über sie geschrieben worden und nicht alles war schmeichelhaft, trotzdem haben es die klassischen Leggings immer wieder geschafft, im Trend zu bleiben. Im Modefrühling 2011 sind sie pünktlich wieder da und das gleich in vielen, verschiedenen Variationen.

Totgeglaubte leben länger: Es lebe die Leggings

Sie wurden verspottet und heiß geliebt und die Frauen die es sich figürlich überhaupt nicht leisten konnten, haben sie am liebsten getragen: Leggings. Bei Leggings gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder man hasst sie oder man liebt sie, dazwischen gibt es nichts. Sie sind bequem und man kann sie prima kombinieren, sie sehen in der Freizeit schick aus und es gibt sogar Modelle, die man am Abend in der Oper tragen kann, aber so richtig anerkannt wurden sie nie.

Jetzt starten die klassischen Leggings wieder durch, also die mit dem praktischen Gummizug. Sie dürfen aus echtem Leder sein oder auch im Wet Look, wer will, kann sie auch mit Animal Print tragen, die Hauptsache ist sie sitzen perfekt. Da Leggings keinen Fehler zulassen, ist es wichtig eine zu tragen die tatsächlich sitzt, alles andere wäre ein Fiasko.

Longbluse oder Tuniken, aber auch Tops die mit einem langen Cardigan kombiniert werden, sehen zu den neuen Leggings gut aus. Selbst die schlichte weiße Bluse kann mit der richtigen Leggings zu einem echten Hingucker werden. Zusammen mit einer langen Kette mit hübschem Anhänger und den passenden Schuhen werden Leggings zu einem modischen Highlight.

Wenn es um die Schuhe geht, haben Leggings einen entscheidenden Vorteil: Alles sieht immer gut aus.

Foto: fashionstyleme.com

Schreibe einen Kommentar