Kryolipolyse: Katy Karrenbauer lässt sich Fettpolster einfrieren

Katy Karrenbauer lies sich mit Hilfe der Kryolipolyse ihre Fettpolster einfrieren! Die relativ neue Methode ist für schlanke Menschen mit leichten Fettpolstern eine echte Alternative zur herkömmlichen Fettabsaugung.

Kryolipolyse ist schonender als eine OP – aber auch nicht für jeden geeignet

In der Hautarztpraxis von Frau Dr. Schlossberger in Köln lag kürzlich ein bekanntes Gesicht auf der Behandlungsliege: Ex-Dschungelcamp-Bewohnerin Katy Karrenbauer unterzog ihren Körper einer schmerzhaften und eiskaltenn Schönheitsbehandlung. Gegenüber Prominent erklärte Katy, warum sie diese neuartige Beauty-Methode überhaupt ausprobierte.

„Ich saß vor einem Jahr in meinem Cabrio und dachte ‚Was flattert denn da so?‘ Und es waren tatsächlich meine Oberarme. […] Problemzönchen? Ich sag mal, bei mir sind es Problemzonen! Ich bin inzwischen 50 Jahre alt und ich war ja immer schon sehr kräftig. Das heißt, die Effekte mit dem Jo-Jo Effekt, dünner werden, dicker werden, das habe ich jetzt schon ein paar Jahre hinter mir.“

Grund genug, das neue “Cool Sculpting” auszuprobieren. Ein spezielles Gerät kühlt die Fettzellen auf vier bis sieben Grad herunter bis sie absterben, dabei schwillt die in einen Saugkopf eingezogene Haut unangenehm an. Starke Schmerzen sind vorprogrammiert. Der Spaß kostet um die 2.000 Euro. Einige Wochen nach der Behandlung – der Körper soll die abgestorbenen Zellen auf natürlichem Wege ausgestoßen haben – hat die Charakterdarstellerin am Bauch angeblich 3, an den Armen etwa 5 Zentimeter verloren.

“Am Bauch war ich ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht”, meint Katy, über die Arme sei sie aber glücklich. Bleibt zu hoffen dass Katy Karrenbauer sich nicht zu Botoxversuchen hinreißen lässt und ihre markanten Gesichtszüge damit lahm legt.

Foto:
RTL/Stefan Gregorowius

Schreibe einen Kommentar