Das Comeback der Kniestrümpfe

Jeder hat sie als Kind schon getragen und sich wahrscheinlich geschworen, sie als Erwachsener nicht mehr anzuziehen: Die ungeliebten Kniestrümpfe. Aber gerade die sind im kommenden Frühling ein heißer Trend.

Comeback: Sie sind wieder da – die Kniestrümpfe – heißer Trend für den Frühling

Kniestrümpfe sind für viele das Schreckgespenst ihrer Kindheit. Socken waren nicht fein genug, zu Kleidern oder zu Röcken und mussten es eben feine, weiße Kniestrümpfe sein. Wenn man der Umfrage einer großen deutschen Frauenzeitschrift glauben darf, dann empfinden viele Frauen es heute noch als peinlich, dass sie als Mädchen immer in Kniestrümpfen rumlaufen mussten. Und ausgerechnet diese Strümpfe sind jetzt wieder modern.

In diesem Frühling werden sie zu Röcken und Kleidern getragen und das entweder in Schwarz, in einem dunklen Braun oder auch in Blau. Sie sollen, wenn man den Designern (und auch der Strumpfindustrie) Glauben schenken darf, der legitime Ersatz für Feinstrumpfhosen sein, die in diesem Jahr im Schrank bleiben dürfen. Die Frage ist jetzt, wie soll man die neuen Kniestrümpfe am besten kombinieren und was noch wichtiger ist, welche Schuhe kann man dazu tragen?

Um es noch einmal zu verdeutlichen, es handelt sich bei den neuen Kniestrümpfen nicht um jene schicken, grob gestrickten Modelle, die zu engen Jeans und rustikalen Boots toll aussehen, sondern um echte Kniestrümpfe, wie man sie eben als Kind schon getragen hat, inklusive Gummizug. Als passende Schuhe kommen halbhohe Pumps mit einer runden Kappe noch am ehesten in Frage. Große Frauen mit langen, schlanken Beinen können auch flache Ballerinas dazu tragen, kleine Frauen mit kurzen Beinen sollten besser bei Strumpfhosen bleiben.

Bildquelle: twoforfashion.otto.de

Schreibe einen Kommentar