Kinder von Angelina Jolie und Brad Pitt werden geschlechtslos erzogen

In den letzten Wochen gab es immer mal wieder Schnappschüsse von Angelina Jolies und Brad Pitts Kindern. Besonders bei der kleinen Shiloh hat man sich gefragt, warum ihre Haare auf einmal raspelkurz sind und sie wie ein Junge aussehen würde.

Arme,reiche Kinder? Was passiert bei Angelina Jolie und Brad Pitt?

Jetzt die Antwort: Die beiden versuchen angeblich, ihre Kinder geschlechtslos zu erziehen und sie damit fernab von soziologischen Mann/Frau-Typisierungen aufwachsen zu lassen.
Ein Insider verriet, dass Angelina es nicht ertragen könnte, wenn ihre Töchter nur in pinken Barbie-Klamotten rumlaufen würden und die Jungs nur mit Autos spielen sollten.

Aber es steckt noch mehr dahinter, als das so klischeehafte rosa/blau-Muster: „Ich möchte, dass meine Kinder frei denkende Individuen werden“, so Angelina.
Sie sollen in der Lage sein, weitgehend unabhängige Entscheidungen zu treffen und sich nicht durch gesellschaftlichen Druck verbiegen lassen.

Heißt im Klartext: Wenn Shiloh sich im Kaufhaus Jungskleidung aussucht, dann bekommt sie diese auch. Wenn sie sagt, sie möchte ihre Haare kurz tragen, wird auch das respektiert.

Bildquelle: smackamack.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar