Kim Kardashian findet Stillen in der Öffentlichkeit eklig

Kim Kardashian twitterte in einem Restaurant, dass sie eine stillende Mutter beobachten würde und das “ekelhaft” findet. Das hätte sie sich aber lieber verkneifen sollen…

Stillen in der Öffentlichkeit ist für Kim Kardashian ein abolutes No-Go

Viele Promis finden es mittlerweile total normal, dass man über alles twittert, was man in seiner Umgebung beobachten kann und dabei frei heraus seine Meinung postet. Dass das aber ab und zu auch mal in die Hose gehen kann, dass musste jetzt Kim Kardashian erfahren.

Während eines Restaurantbesuchs sah Kim Kardashian am anderen Tisch eine stillende Mutter und konnte sich einen Kommentar dazu nicht verkneifen:

„Ih. Ich esse gerade zu Mittag und die Frau am Nachbartisch stillt gerade ihr Baby, so dass jeder es sehen kann. Dann packt sie es auf den Tisch und wechselt die Windeln.“

Das brisante an der Sache ist, das Ih. Das bezieht sich nämlich nicht nur auf die wirklich eindeutig eklige Sache mit den Windeln, sondern auch auf das Stillen. Etwas, was viele Menschen, besonders Mütter nicht nachvollziehen können. Prompt folgten die ersten entrüsteten Meinungen über Kim Kardashian.

Kim versuchte daraufhin etwas zurückzurudern und ihre Aussage mit folgender Erklärung etwas abzumildern:

„Meine Schwester stillt auch! Das ist total natürlich, aber sie bedeckt sich dabei und lässt ihre Brüste nicht raushängen.“

Trotzdem: Dass eine junge Frau mit heißen Kurven, die sich unter anderem schon für den Playboy ausgezogen hat und ein Traum vieler Männer ist, einen natürlichen Aspekt des Mutterseins als anstößig bezeichnet hat, ist wirklich etwas unglücklich.

Frischgebackene Mütter, die bekannter Maßen ohnehin oft gestresst sind und sich unsexy fühlen, können solche Aussagen wie die von Kim Kardashian nicht gebrauchen.

Zum Erfolg und zur Imagepflege gehört auch, dass man anderen Menschen nicht grundlos zu Nahe tritt. Daher gilt die alte Weisheit auch in abgeänderter Form: Wenn man nichts Nettes zu twittern hat, wäre es vielleicht klüger, die Finger einfach mal still zu halten.

Bildquelle: kimkardashian.org.uk

Schreibe einen Kommentar