Kim Cattrall fühlt sich als Teenager

Kim Cattrall (“Sex and the City”) findet Dates unheimlich. Wie sie gegenüber “E! News” erklärte, fühlt sie sich bei einem Rendezvous wieder wie ein Teenager.

Wunschgedanke? Kim Cattrall fühlt sich bei Dates wie ein Teenager

Dennoch seien Verabredungen aber auch “aufregend”. Seit der Trennung von ihrem langjährigen Partner Alan Wyse im Jahr 2009 genießt Kim Cattrall nun ihr Single-Dasein. “Es ist ziemlich gut. Ich habe so eine gute Zeit, bin frei und muss niemanden anrufen und fragen, ob es okay ist, wenn ich dies oder das mache”, so Kim.

Kim wird demnächst in einer Folge der Serie Outer Limits zu sehen sein. Kim Cattrall taucht in der Folge der Science-Fiction-Serie als Rebecca auf und spielt als emotionale Mutter somit die Hauptrolle in dieser Folge. In der düsteren Atmosphäre Folge über Genetik muss sie all ihr Talent nutzen, um ihren vielfältigen Gefühlen Ausdruck verleihen zu können.

Bei der Frage, ob es einen dritten “Sex and the City”-Film geben würde, zeigte sich Cattrall skeptisch: “Ich glaube ehrlich gesagt nicht daran, allenfalls ein Prequel”. Desweiteren sagte sie zu “Sex and the City”, insbesondere zu ihrer Rolle als Samantha Jones:

„Es ist diese nordamerikanische Weltansicht. Für die vergangenen sechs Jahre war es für mich sehr wichtig, raus zu kommen. Niemand will mich engagieren, wenn ich nicht zu Samantha Jones werde. Versteht mich nicht falsch, ich liebe diese Rolle. Aber ich will nicht jedes Mal eine zurechtgeschnittene Kopie von ihr verkörpern. Das habe ich alles schon gemacht“

Schreibe einen Kommentar