Kiefer Sutherland: 24 veränderte ihn

24 und Jack Bauer: Zehn Jahre lang stand Kiefer Sutherland für die TV-Serie ’24‘ vor der Kamera und kann daran erkennen, wie sehr er sich in den letzten Jahren verändert hat.

Älter werden: Kiefer Sutherland erkannte beim Gucken von alten ’24‘-Folgen, wie sehr er sich verändert hat.

Kiefer Sutherland spielte fast zehn Jahren lang die Rolle des FBI-Agenten Jack Bauer in der Echtzeit-Serie ’24‘. Mit der achten Staffel ist nun Schluss, ein ’24‘-Film ist allerdings schon bereit.

Trotzdem trifft Kiefer Sutherland das Ende seiner Serie hart – vor allem, wenn er sich bewusst macht, wie sehr ihn die Zeit am Set von „24“ geprägt hat.

„Unser Älterwerden ist durch die Show dokumentiert“, sinnierte er im ‚Empire‘-Magazin. „Das öffnet einem die Augen. Obwohl: Wenn man mal genau rechnet, ist Jack Bauer um die 85 Jahre alt!“

Für eine Dokumentation um „24“ sah sich Kiefer Sutherland die alten Folgen noch einmal an – und stellte vor allem fest, wie sehr sich sein Sinn für Humor in den letzten Jahren verändert hat.

„Wir stellen eine Doku zusammen, ich habe mich also mit Rodney Charters, dem Kameramann, zusammengesetzt, um das Behind-The-Scenes-Material der letzten acht Jahre durchzusehen. Wir haben viel gelacht, aber es waren auch Sachen aus den späteren Staffeln dabei, die gar nicht komisch waren“, verriet Kiefer Sutherland.

Schreibe einen Kommentar