Kelly Osbourne ist gegen Tattoos

Glaubt man Rocker-Tochter Kelly Osbourne, sollten sich junge Menschen nicht tätowieren lassen.

Anti-Tattoo: Kelly Osbourne warnt junge Menschen davor, sich „kitschige“ Tattoos stechen zu lassen.

Kelly Osbourne (‚Crispy News‘) hat ihre wilden Tage scheinbar hinter sich gelassen. Nur ihre unzähligen Tattoos erinnern noch an die Zeit als Rebellin – und genau das nervt die frisch erblondete Neu-Brave.

„Kelly rebelliert nicht wirklich – sie hat nur die Schnauze voll von kitschigen Hautbildchen und will, dass junge Leute kapieren, dass dich ein Tattoo heute glücklich macht und du es morgen bereust“, erklärte eine Freundin der Tochter von Kultrocker Ozzy Osbourne.

Kelly Osbourne hat laut eigener Aussage mehr Tattoos als sie zählen kann, unter anderem auf beiden Füßen, ein Keyboard auf dem Arm und eine Fee über dem Po. Ein Neues wird wohl nicht mehr dazukommen.

Im Gegenteil: Gerüchten zufolge arbeitet Kelly Osbourne daran, die Tattoos wieder zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar