Kelly Clarkson: Castingshows sind besser als ihr Ruf

Kelly Clarkson glaubt an Castingshows wie hierzulande “DSDS – Deutschland sucht den Superstar”, Popstars oder X-Factor. Aber ist das Ausland vielleicht weiter und seriöser als hier in Deutschland einig Bohlen-Land?

Kelly Clarkson glaubt Castingshsows bieten eine andere Art von künstlerischer Entwicklung

Kelly Clarkson hält Castingshows für besser als ihren Ruf. Im Interview mit “Bang Showbiz” sagte Kelly, dass solche Talentshows durchaus hilfreich für junge Künstler sein können.

“Mit Musik ist derzeit kein Geld zu machen – wenn ein Künstler anfängt und nicht sofort einen Hit landet, war es das für ihn. Es gibt also keinerlei künstlerische Entwicklung”, so Kelly Clarkson.

“Aber bei Talentshows wie `X-Factor`, `American Idol` oder `The Voice` lernt man jede Woche von der Jury, von den Mentoren und von sich selbst. Ich glaube, dass das einfach eine andere Art von künstlerischer Entwicklung ist, auf eine zeitgemäße Weise.”

Kelly Clarkson hatte im Jahr 2002 selbst die erste Staffel der US-Castingshow “American Idol” gewonnen. Die gebürtige Texanerin veröffentlichte bereits vier Studioalben und gewann unter anderem zwei Grammy-Awards.

Foto:
Kelly Clarkson, Sony/Mike Ruiz

Schreibe einen Kommentar