Katherine Heigl: Ist sie eine Über-Mutter?

Schauspielerin Katherine Heigl fürchtet, dass sie und ihr Mann zu schlimmen Eltern mutieren, die ihre Tochter zu sehr drängen.

Stolze Mama: Katherine Heigl hat Angst Tochter Naleigh zu sehr zu behüten.

Die Kleine kann noch nicht laufen, und Katherine erzählte, dass sie ihre Tochter Naleigh drängt, um die ersten Schritte zu gehen. In einem Interview mit der Website ‘UsMagazine.com’, erzählt Katherine Heigl offen über ihre Rolle als Mutter.

“Ich glaube, dass Josh und ich zu diesen grauenhaften Eltern werden, die sich ständig sorgen ‘Was ist falsch mit ihr? Warum läuft sie noch nicht? Was machen wir falsch?'” … “Jetzt drängeln wir sie jeden Tag: ‘Fang an zu laufen!’ Aber ich denke, es ist in Ordnung. Wenn sie anfängt zu laufen, wird es dann ‘Warum kann sie sich nicht hinsetzen und und ruhig in der Ecke spielen?’ sein.”

Naleigh mag zwar noch nicht gehen, aber sie kann nicht aufhören zu plappern. Sie kann schon viele Wörter sagen, aber ihre Lieblingswörter sind ‘Dada’ und ‘Oh Yeah’. “Sie hat angefangen mehr zu reden” … “Sie sagt die ganze Zeit Dada. Das war natürlich ihr erstes Wort. Sie zeigt auf mich und sagt auch ‘Dada’. Sie denkt, das jeder, den sie liebt, Dada heißt. Ich will aber, dass sie Mama sagt! Sie sagt auch ganz oft ‘Oh Yeah’ . Josh und ich müssen das wohl immer sagen und sie hat das aufgeschnappt”.

Foto: Lacroix

Schreibe einen Kommentar