Kate Middletons zweites Hochzeitskleid – und Fashion Faux Pas …

Der Hype um die königliche Märchenhochzeit müsste ja langsam mal zuende gehen – schließlich sind Prinz William und Kate Middleton, die jetzt Lady Catherine von Cambridge ist, ja mittlerweile glücklich verheiratet. Doch die Berichterstattung sollte es sich nicht nehmen lassen, auch noch Kate Middletons zweites Hochzeitskleid zu zeigen – denn das war mindestens so schön wie das erste!

Kate Middleton war die strahlende Schönheit – ihre Gäste dagegen schrecklich behütet

Gerüchten zufolge hatte die königliche Braut nicht nur ein, sondern gleich zwei Ersatzkleider in petto – denn schließlich musste gestern alles perfekt sein. Die erste Wahl war das Kleid von Alexander McQueens Chefdesignerin Sarah Burton, doch schließlich will man nicht den ganzen Tag mit einer mehrere Meter langen Schleppe herumlaufen. So erschien Kate Middleton am Abend auf der Hochzeitsparty in einem schlichteren, aber mindestens ebenso stilvollen Kleid, das ebenfalls von Alexander McQueen war. Die weiße Angora-Jacke hielt Kate nicht nur warm, sondern verlieh dem sehr simplen und traditionellen Kleid einen modernen Touch.

Und schließlich waren da noch die Gäste. Da man gestern davon ausgehen konnte, als Gast der königlichen Hochzeit von der ganzen Welt gesehen zu werden, trauten auch die sich modisch ordentlich was zu – doch das ging teilweise auch ziemlich daneben! Die Ehegattin des Premierministers erschien in einem petrolfarbenen Kleid, das ihrer ohnehin schon blassen Haut einen Hauch von Wasserleiche verlieh. Die Kombination mit der knallorangen Jacke machte das nicht besser. Und nicht nur Prinz Williams Cousinen machten einen nicht ganz glamoureusen Auftritt als Hutständer für Haute Couture Hüte, die eher an zweifelhafte moderne Kunst erinnerten denn an Modeaccessoires…

Fotos:
Becomegorgeous.com/Getty Images
Vogue.de/Getty Images

Schreibe einen Kommentar