Karen Elson: Mode-Branche ist wie der Mars

Karen Elson erklärte, dass für sie die Arbeit in der Mode-Industrie wie der Umzug auf den Mars war. Karen freut sich über ihre Model-Karriere, besonders über die Tatsache, dass sie so weit entfernt von ihren Wurzeln ist.

Andere Welten: Modeljobs statt Musik – Karen Elson genießt den „Mars“.

Karen Elson verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Manchester, lebt aber jetzt mit ihrem Mann, dem Musiker Jack White, und den Kindern in Nashville.

„Ich erinnere mich noch sehr gut daran, dass ich am letzten Schultag herausgegangen bin und gedacht habe: ‚Ich verlasse diese Stadt und komme nie wieder‘. Ich habe es auch nicht gemacht“, erklärte das Model in einem Interview mit ‚telegraph.co.uk‘. „Es war wie auf den Mars zu ziehen. So habe ich es erlebt. Du wächst auf, heiratest, bekommst Kinder, arbeitest vielleicht in einem Supermarkt. Es war, als ob ich mein Leben in schwarz-weiß gelebt hätte und die Welt plötzlich bunt wurde.“

Karen Elson hat für die größten Namen der Branche gearbeitet, wie beispielsweise ‚Jean-Paul Gaultier‘, ‚Chanel‘, ‚Dolce & Gabbana‘ oder ‚Versace‘. Sie ist froh, dass sie es geschafft hat, von der unangenehmen Seite des Business‘ verschont geblieben zu sein. Karen verachtet den Typ Mann, der es auf verletzliche junge Frauen abgesehen hat, die gerade mit ihrer Model-Karriere begonnen haben. „Ich habe schmierige Leute gekannt, aber ich habe mich nie näher mit ihnen eingelassen. Wenn ich jemand rieche, der schmierig ist, bleibe ich so weit wie möglich von ihm entfernt“, erklärte Karen Elson ihre Strategie.

Schreibe einen Kommentar