Kanye West steht auf Coldplay

Kanye West ist sich sicher, dass Chris Martin mit seiner Band ‚Coldplay‘ als die größte britische Band in die Geschichte eingehen wird.

Markt-Kenner: Kanye West glaubt, dass ‚Coldplay‘ die beste englische Band ist – besser sogar als die legendären ‚Beatles‘ es waren.

Im Interview mit der britischen Tageszeitung ‚The Sun‘ erklärte Kanye West, dass einige der größten Chart-Hits zwar aus Amerika stammen, England habe seiner Meinung nach aber die stärkeren Musiker.

„Amerika hat immer die Musiklandschaft auf der ganzen Welt dominiert, und das wird es wahrscheinlich auch immer tun. Aber es sind stets die Engländer, die eine ganz besondere Band hervorbringen“, erklärte er seine Idee. „Wir hatten unglaubliche Bands wie ‚Nirvana‘ und ‚Guns N’Roses‘, aber die Briten haben die Creme de la Creme mit den ‚Beatles‘ und den ‚Rolling Stones‘.“

Vor allem aber haben es Chris Martin und seine Jungs Kanye angetan. Kanye West schwärmte: „Ich liebe ‚Coldplay‘ und ich denke wirklich, dass sie auf dem gleichen Level wie die ‚Beatles‘ sind. In 30 Jahren, wenn ‚Coldplay‘ schon alte Männer sind, werden die Leute zurück sehen und sagen: ‚Diese Kerle waren talentierter als die ‚Beatles‘!‘ Ich habe mit Chris Martin gearbeitet und der Mann ist ein Genie – als Performer und als Songschreiber steht auf dem gleichen Level wie John Lennon.“

Wer dieses Lob als seichtes Gerede abstempeln will, dem kommt Kanye West zuvor: „Ich sage solche Dinge nicht leichtfertig“ … „dieser Typ ist wirklich so talentiert. ‚Coldplay‚ kann die beste Band aller Zeiten werden – sogar größer als die ‚Beatles‘.“

Bei seinem Gefühlsausbruch will es Kanye West scheinbar nicht belassen. Der Star würde gerne ein ganzes Album mit ‚Coldplay‘ aufnehmen und rechnet damit, dass diese Zusammenarbeit eine der erfolgreichsten in der Musikgeschichte sein würde.

Ganz nebenbei nutzte Kanye West das Interview auch, um über sein angeschlagenes Image zu sprechen. Kanye ist für seine impulsive Persönlichkeit bekannt. Spätestens, seitdem er bei den letztjährigen ‚MTV Video Music Awards‘ auf die Bühne stürmte, um zu verkünden, dass nicht etwa Pop-Neuling Taylor Swift den Preis für das beste Video verdient hätte, sondern seine Freundin Beyoncé Knowles, gilt West als Unruhestifter.

Deswegen beschloss der Rapper jetzt, nicht mehr so viele Interviews zu geben, in der Hoffnung, die Menschen sehen seine ehrliche Haut dann besser.

„Ich bin kein guter Star, aber ich bin ein toller Künstler“, betonte der Amerikaner, „Ich bin es leid, mich als Celebrity zu benutzen, um meine Kunst zu verkaufen.“ Derzeit promotet Kanye West sein aktuelles Album ‚My Beautiful Dark Twisted Fantasy‘.

Schreibe einen Kommentar