Kampf der Winterdepression

Sie hat begonnen: Die Zeit, in der es selbst am Tage teilweise nicht hell wird. Der Himmel ist wolkenverhangen, es regnet viel, und die früh einsetzende Dunkelheit schluckt den letzten Fetzen Licht.

Laut einer Umfrage der Techniker Krankenkasse leidet bereits jeder dritte Deutsche an einer Winterdepression. Die Gründe lassen sich dabei im Wesentlichen auf das mangelnde Licht zurückführen, was zu einer verminderten Vitamin D-Bildung führt. Die Folgen: Wir fühlen uns müde, antriebslos und ausgepowert.

Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, einer Winterdepression die rote Karte zu zeigen. Mit unseren Tipps seid ihr für einen harten Winter gewappnet:

Tipp 1: Bewegung an der frischen Luft

Sicherlich ist Sport nicht jedermanns Sache, aber ein simpler Spaziergang reicht bereits aus, um neue Energie zu tanken. Hundebesitzer sind hier leicht im Vorteil, da sie ohnehin gezwungen sind, regelmäßige Spaziergänge zu unternehmen. Eine Stunde am Tag solltet ihr euch draußen aufhalten, um dem Körper Licht und frische Luft zu gönnen.

Tipp 2: Die richtige Ernährung – Schokolade ist erlaubt!

In den Wintermonaten ist unser Körper evolutionsbedingt darauf programmiert, Fettreserven anzufuttern, weshalb die meisten Menschen im Winter mehr Hunger auf Süßigkeiten, fettes Essen und Kohlenhydrate haben. Versucht, euch bewusst für Obst und Gemüse zu entscheiden. Um dem Vitamin D-Mangel vorzubeugen, solltet ihr vermehrt Fisch, Eier und Pilze essen. Abends dürfen es auch Süßigkeiten sein, allen voran Schokolade, denn diese enthält Stoffe, die das Glückshormon Serotonin ausschütten.

Tipp 3: Mit Farben die Sonne nachahmen

Du hast die Sonne das letzte Mal irgendwann letzte Woche gesehen? Dann ahme die warmen Töne der Sonne nach: Dekoriere deine Wohnung in warmen Farben wie Rot, Gelb und Orange. Ein bunter Blumenstrauß auf dem Schreibtisch sorgt gleich für gute Stimmung, ebenso bunte Kleidung und Accessoires (Schal, Mütze, Armbänder, Uhren, Ohrringe, Oberteile – natürlich nicht alles gleichzeitig).

Tipp 4: Gute Freunde und gute Musik helfen gegen die Winterdepression

Wenn die Laune in den Keller sinkt, hilft gute Musik: So laut wie möglich aufgedreht vertreibt das Lieblingslied selbst die negativsten Gedanken eine Zeit lang. Wenn man sich dann noch gute Freunde einlädt, beispielsweise zu einem Spieleabend, hat schlechte Laune keine Chance mehr.

Übrigens:

Besuche im Solarium stellen keinen Sonnenersatz dar. Vitamin D wird insbesondere über die Augen aufgenommen – und die sollten aus Krebsvorsorge im Solarium geschlossen bleiben.

Schreibe einen Kommentar