Justin Long will Sexszenen in all seinen Filmen

Justin Long sorgt angeblich dafür, dass er immer heiße Liebesszenen spielen darf, und genoss die scharfen Drehs mit seiner Ex Drew Barrymore.

Nimmersatt: Justin Long freute sich bei seinem neuesten Film ‚Verrückt nach dir‘ über heiße Sexszenen mit seiner Ex-Freundin Drew Barrymore.

Justin Long hätten die Szenen gefallen, sagte der Schauspieler (‚Drag Me to Hell‘) und scherzte, dass er eigentlich immer dafür sorgt, dass seine Filme so erotisch wie möglich sind. Wenn sie nicht im Drehbuch stehen, dann versuche er, die eine oder andere Szene unterzubringen. „Was ich auch mache, die Sachen sollen offenkundig sexuell sein, und wenn es nicht auf der Seite steht, dann versuche ich es irgendwie einflechten zu lassen“, so Justin Long im Interview mit der irischen Website ‚movies.ie‘.

‚Verrückt nach dir‘ zeichnet sich durch sehr derben Humor aus, aber Justin Long besteht darauf, dass die krassen Szenen dazu bestimmt seien, dem Film mehr Substanz zu geben. „All die geschmacklosen Sachen fühlten sich nicht an, als seien sie einfach nur um ihrer selbst willen da. Es war nicht so, dass sie deplatziert waren. Es war ehrlich und es war im Kontext des Drehbuchs“, erklärte Long weiter. „Es machte den Film mehrschichtig – Kacke und Liebe, Kacke und Liebe.“

Justin Long sprach auch darüber, dass es sehr einfach gewesen sei, mit seiner Ex-Freundin Drew Barrymore (‚Auf immer und ewig‘) zu drehen. ‚Verrückt nach dir‘ handelt von einem Paar, das eine Fern-Beziehung hat und daran arbeitet, dass es funktioniert. Diese Erfahrung hatten Barrymore und Long ebenfalls im richtigen Leben. „Wir mussten nicht groß recherchieren. Wir haben uns einfach reingeworfen“, erklärte Justin Long.

Schreibe einen Kommentar